Möbellexikon: Materialien und Begriffe kurz erklärt

In unserem Möbellexikon erklären wir Ihnen Materialien und Begriffe aus der Möbelwelt von A bis Z. Weiter unten auf dieser Seite erläutern wir Ihnen zudem kurz wichtige Gütesiegel und Normen aus dem Möbelbereich. 

Material: Erklärung:
A
Accessoire Das Wort „Accessoire“ kommt aus dem Französischen und bedeutet soviel wie zusätzlich; nebensächlich. Accessoires finden heutzutage in der Mode, sowie im Einrichtungsbereich Anwendung. Sie verfeinern den Wohnbereich dekorativ und funktional und sorgen so für ein persönliches und angenehmes Wohnambiente.
Acryl (Plexiglas) Acrylglas wird in diversen Farben mit glatter oder matter Oberfläche angeboten. Die porenlose Oberfläche hat eine hohe chemische Resistenz und kann vielfältig (wie z.B. mit Prägung) bearbeitet werden.
ABS Kanten ABS Kanten sind Kantenumleimer, die für einen sauberen und sicheren Kantenabschluss sorgen. ABS ist eine Abkürzung für den Kunststoff Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat. Mit seiner hohen Oberflächenhärte und Schlagfestigkeit findet der Kunststoff als Kantenband in der Möbelindustrie einen vielfältigen Anwendungsbereich.
Allergikerfasern Waschbare Bezugsstoffe, die aus antiallergischen Materialien bestehen (z.B. Quallofil, Polyester
Atlas Chemiefaser aus Viskose.
B
Batist Naturfaser, auf Woll,- Baumwoll- oder Leinenbasis.
Baumwollwatte Füllmaterial für Matratzen. Wirkt besonders feuchtigkeitsregulierend und sorgt für angenehmes, trockenes Schlafklima. Wegen des temperaturausgleichenden Effekts dieser Naturfaser ist die Baumwolle besonders als Auflage für die Sommerseite geeignet.
Biomöbel Möbel, bei denen die Oberflächen mit rein pflanzlichen Ölen, Wachsen oder Harzen behandelt worden sind.
Bonnell-Federkerne Bonnell-Federkerne Bonnell-Federkerne bestehen aus einem engmaschigen Federgewebe aus thermoelektrisch vergüteten Stahlfedern, das sich hervorragend der unterschiedlichen Druckverteilung des Körpers anpaßt. Hervorragender Feuchtigkeitstransport und schneller Temperaturausgleich durch das Luftpolster zeichnen diese Federkernmatratze aus.
Brokat Naturfaser aus Seide
Buche Buche Hellrotes, teilweise weißliches Laubholz. Meist in Mitteleuropa zu finden. Wird häufig für Tische und Stühle verwendet
C
Canvas Naturfaser aus Baumwolle
Chemiefasern Fasern auf pflanzlicher (Buchen- oder Kiefernholz) oder synthetischer Basis. Chemiefasern
Chiffon feines, durchsichtiges Gewebe aus stark gedrehten Natur- oder Kunstseide Kreppgarnen
Crepe de Chine sehr dichte und undurchsichtige Seidenstoffart
D
Damast Naturfaser aus Leinen
Denim Naturfaser aus Baumwolle
Dralon-Velours Chemiefaser auf synthetischer Basis. Wird vor allem als Polsterbezugsstoff eingesetzt.
E
Eiche Sehr hartes und tragfähiges Holz. Gute Haltbarkeit sowohl im Trockenen als auch im Nassen. Für die Möbelverarbeitung wird nur 200 bis 300 Jahre alte Eiche verwendet.
Erle Sehr feinporiges Holz mit glatter Struktur. Recht unempfindlich gegen Schmutz
F
Farb-/Strukturunterschiede Technisch bedingte Farb- und Strukturunterschiede sind bei Stoff und Leder nicht zu vermeiden. Insbesondere gilt dieser Vorbehalt für Nach- und Ergänzungsaufträge. Natürlich sind wir stets bemüht, Abweichungen möglichst zu vermeiden oder so gering wie technisch möglich zu halten.
Federkern Stahlfedern im Inneren von Matratzen bzw. Sitzflächen. Werden von mehreren Schichten sogenannter Mantel-Materialien umgeben.
Fichte Weichholz, das in ganz Europa verbreitet ist. Ähnelt der Tanne, hat aber ein deutlicheres Astbild.
Flanell Naturfaser aus Wolle.
Furnier Dünne Holzblätter (0,5 - 1,0 mm stark), die auf eine Grundplatte verleimt werden. Zur Verarbeitung werden hochwertige Baumstämme verwendet, dies geschieht vor allem aus Kosten- und Materialgründen. Furnier wird immer dann verwendet, wenn man auf größeren Möbeloberflächen die gleiche Maserung eines Stammes in einer Reihung darstellen möchte. Aus diesem Grund werden hochwertige Möbel in einem Arbeitsgang hergestellt, damit die Furniere zueinander passen.
G
Gabardine Naturfaser aus Baumwolle.
Glas Glas wird für Tischplatten, Fachböden oder Glastüren verwendet. Häufig kommt Kristallglas zum Einsatz. Die Kanten sind geschliffen und poliert.
Glattleder Besteht aus der sogenannten „Narbenhaut“ der Tierhaut. Dies ist die hochwertigere Hautoberseite.
Granit Die positiven Eigenschaften des Granits bestehen zum einen in seinem weiten Farbspektrum und zum anderen in seiner Stabilität.
H
Hartfaserplatten Mischung aus Holzfasern und Klebstoffen. Wird unter Hitze und Druck zu Platten gepreßt. Hartfaserplatten werden vor allem für Schrankrückwände und Schubladenböden verwendet
Hochlehner Während Polstermöbel mit normal ausgeprägter Sitzhöhe von etwa 42 cm und Rückenlehne in der Regel maximal 85 cm hoch sind, weisen typische Hochlehner bis zur Oberkante der Rückenlehne mehr als 90 cm auf
Holz Gewachsener, lebendiger Werkstoff. Holz „atmet“ und „arbeitet“, dies ist das Ergebnis von Schwankungen in der Luftfeuchtigkeit. Holz wird unter freiem Himmel gelagert und getrocknet bevor es sich zur Möbelfertigung eignet.
J
Jacquard Unter dem Begriff Jacquardgewebe versteht man die Vielzahl der gemusterten Gewebe mit einer Bindungsmusterung, die durch das Anheben einzelner Kettfäden beim Webvorgang verursacht wird. Das geschieht auf sogenannten Jacquardmaschinen. Das Ergebnis sind großflächige, feingezeichnete und vielfältige Dessinierungen. Die Jacquardmusterung ist die aufwendigste der großflächigen Textilmusterungen.
K
Kamelhaar Wird als Füllmaterial in Matratzen verwendet
Kirschbaum Sehr feinporiges Holz mit dezenter Maserung. Häufig in den USA (Ostküste) und in Mitteleuropa zu finden
Kokosfasern Wird in Matratzen als Füllstoff mit Stützfunktion verwendet. Kokosfasern sind leicht und gegen Feuchtigkeit widerstandsfähig
Kunstleder Kunstleder ist ein Lederimitat, wobei die Oberfläche häufig eine Narbenprägung erhält, sodass sie auch in der Struktur dem Leder ähnelt
Kunststoff Wird auch für die Produktion von Möbelteilen verwendet und macht die Herstellung ungewöhnlicher Möbelformen möglich
L
Latex Produkt, das entweder natürlich (aus der Milch des Gummibaums) oder synthetisch hergestellt wird. Wird bei Matratzen mit Latexkern in geschäumter und gebackener Form verwendet und ist hochelastisch
Leder Ein Stück Natur, das aus jedem Polsterteil ein Unikat macht. Als langlebiges, geschmeidiges Produkt als Bezugsmaterial sehr beliebt
M
Massivholz Gewachsener, lebendiger Werkstoff. Damit ein Möbel „Massivholzmöbel“ heissen darf, müssen Seitenwände, Fronten, Böden und Sockelleisten aus massivem Holz bestehen.
Musselin Naturfaser aus Wolle
Mikrofaser Mikrofasergewebe verfügen über eine außergewöhnliche dichte und formbeständig. Diese können aus synthetischen oder natürlichen Werkstoffen gefertigt werden und werden häufig zur Herstellung von Polstermöbelstoffen verwendet. Mikrofaser zeichnet sich durch seine weiche Oberfläche, seine sehr hohe Belastbarkeit und absolute Unempfindlichkeit aus.
N
Naturfasern Hautfreundliche, recyclebare Fasern, die entweder auf pflanzlicher Basis (Leinen oder Baumwolle) oder tierischer Basis (Wolle, Mohair oder Seide) gewonnen werden. Werden für Kissen, Gardinen oder Polsterbezüge verwendet.
Nessel Naturfaser aus Baumwolle.
Nubukleder Besteht wie das Glattleder auch aus der sogenannten „Narbenhaut“ der Tierhaut. Diese ist bei Nubuk (oder auch Rauhleder) aufgerauht
O
Organdy. Chemiefaser aus Viskose.
Organza . Naturfaser aus Baumwolle.
P
Pilling Gebrauchseffekt bei Stoffen. Kleine Knötchen, die bei Viskose- oder Baumwollstoffen oder bei der Reibung von Kunst- und Naturfasern entstehen. Natürlicher Effekt, daher kein Grund für eine Reklamation.
Popelin Naturfaser aus Baumwolle.
R
Roßhaar Bestehend aus Pferdemähnen und Schweif wird es in Matratzen für Dämpfungslage und Druckausgleich verwendet.
S
Samt Naturfaser aus Wolle
Schurwolle Füllmaterial für Matratzen. Wird vom lebenden Schaf geschoren, sortiert und gewaschen. Da es völlig naturbelassen ist, besitzt es die Fähigkeit, Feuchtigkeit aufzunehmen und wieder an die Außenluft abzugeben. Da Schurwolle zudem wärmt, ist sie besonders als Winterseite einer Matratze zu empfehlen.
Sheesham wird auch Ostindischer Palisaner und Indisches Rosenholz genannt.
Spanplatten Industriell gefertigtes Mischprodukt aus Resthölzern, meist Fichte und Tanne. Die Holzmasse wird mit Kunstharz zu Platten gepreßt. Spanplatten eignen sich für fast jeden Verwendungszweck, sind aber, da sie nicht arbeiten vor allem das geeignete Trägermaterial für alle Oberflächen.
Sperrholz Dünnes Schichtholz mit sehr hoher Festigkeit. Sperrholz besteht aus mindestens 3 Lagen und wird z. B. für Rückwände und Schubkasten-Böden verwendet.
Spraystone Spraystone ist eine Mischung aus (hauptsächlich) Steinimitat aus Kunststoff, das auf Sicherheitsglas aufgetragen wird. Hierdurch entsteht eine langlebige, verschleißarme und handliche Tischplatte, die sich mit ihrem Look durchaus mit Naturstein messen lassen.
Stahlwellenfedern Art der Unterfederung von Polstermöbeln. Hierbei sind Stahldrahtfedern, die schlangenförmig verlaufen, nebeneinander gereiht.
T
Taft . Naturfaser aus Seide
Taschenfederkern Matratzen mit Taschenfederkern enthalten bis zu 500 einzelne Stahlfedern, die in Stoffstaschen aneinandergereiht eingenäht sind.
Teilmassiv Bezeichnet Möbel, die sowohl aus Massivholz als auch aus Faser-, Span- oder Sperrholzplatten bestehen
Tischlerplatten Sperrholzplatten, die eine Mittelschicht aus Massivholzleisten enthalten und an beiden Seiten mit Furnier beleimt sind. Tischlerplatten sind sehr stabil und standfest und werden daher bei Möbeln verwendet, die belastbar sein müssen.
V
Viskose Chemiefaser auf pflanzlicher Basis. Weich, aber nicht sehr strapazierfähig.

Gütesiegel und Normen

Bezeichnung: Erklärung:
A
AGR ( Aktion Gesunder Rücken) Das AGR-Gütesiegel zeichnet ausschließlich Produkte aus, die ihre rückengerechte Konstruktion vor einer unabhängigen Prüfkommission unter Beweis gestellt haben. Es werden Artikel wie beispielsweise Büromöbel, Autositze, Betten und Polstermöbel getestet.
B
Blauer Engel Die Möbel, die dieses Zeichen tragen, bestehen zu mehr als 50% aus Holz und sind arm an Formaldehyd.Es werden Angebote ausgezeichnet, die in ihrer ganzheitlichen Betrachtung besonders umweltfreundlich sind und zugleich hohe Ansprüche an den Gesundheitsschutz erfüllen.
E
Emissionslabel Ein Emissionslabel gibt dem Verbraucher Informationen zur Schadstoffemission und soll ihn vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen schützen.
F
FSC-Siegel Trägt Holz das FSC-Siegel, so können Verbraucher davon ausgehen, dass es kontrolliert angebaut wurde und aus umweltgerechten, sozial verträglichen und ökonomisch bewirtschafteten Wäldern stammt. Das Gütesiegel wird vom Forestry Stewardship Council vergeben und wird vom Bundesumweltministerium und Umweltorganisationen wie dem Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland (BUND) sowie dem World Wide Fund for Nature (WWF) unterstützt.
G
GS-Zeichen Qualitätssiegel. Zeigt an, dass diese Möbel für den Wohnbereich auf ihre Sicherheit im Europäischen Standard getestet wurden.
O
ÖkoControl-Siegel ÖkoControl ist ein Prüfsiegel des Verbandes ökologischer Einrichtungshäuser. Es kennzeichnet hochwertige, schadstoffgeprüfte Möbel aus nachwachsenden Rohstoffen und nachhaltiger Forstwirtschaft. Daneben werden auch Matratzen und Bettwaren getestet.

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie an oder schreiben Sie uns. Wir beraten Sie gerne persönlich.

Telefonische Erreichbarkeit:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 19:30 Uhr Samstag von 10:00 bis 19:00 Uhr

02303 / 208-2017

E-Mail schreiben

Wir versenden mit

  • logo-dhl-100x36.png
  • logo-hermes-100x36.png

Zahlungsarten

  • logo-paypal-100x36.png
  • logo-vorkasse-100x36.png
  • logo_commerzfinanz_260x50_2.png

Copyright © 2016 Zurbrüggen Wohn-Zentrum. Alle Rechte vorbehalten.

Zurbrüggen Logo