Hell, gemütlich & einladend: Valentinstag kann kommen

Romantisch einrichten

Valentinstag steht vor der Tür. Zeit für ganz viel Gefühl und einladende Gemütlichkeit. Passend dazu gibt es von uns die wichtigsten Tipps zur romantischen Einrichtung, mit der Sie ganz viel Gefühl in Ihre vier Wände bringen. Hell, gemütlich und einladend passt er in fast jeden Haushalt.

 

 

Der romantische Stil wird oft als zart, verträumt und feminin beschrieben. Dazu setzt man auf helle Pastelltöne in Kombination mit Holzmöbeln und verspielten Mustern. Wie tief man in die Welt aus Mädchenreich und Prinzessinnentraum eintauchen möchte, kann man besonders mit den Mustern selbstbestimmen: Helles rosa gepaart mit Blumenmustern wirkt schnell einem romantischen Roman entsprungen, während Ornamente eher an die Filmdarstellungen verträumter Schlösser erinnern können. Wer den Stil lieber modern und schlichter integrieren möchte, ergänzt die Pastelltöne mit Punkten auf Bettwäsche, Gardinen oder Polstermöbeln. Farblich sind der Mix aus schlichtem weiß oder beige kombiniert mit hellem rosa, blau oder grün klassisch für den Look – nur die Muster sollten untereinander nicht durchmischt werden. Wem ein einzelnes Musterteil zu schlicht ist, kann auch unterschiedliche Punkt- oder Blumenvariationen zusammenbringen. Dazu fügen sich warme Metalltöne wie Gold und Roségold in das Gesamtbild ein.

 

 

Beim Material darf es gerne etwas ausgefallener werden: Von klassischen Seiden- und Spitzenelementen bis hin zu Chiffon, Samt und Fell sind im romantischen Stil keine Grenzen gesetzt. Was zählt ist, dass der gemütliche Look lässig ergänzt wird. Flauschige Felle und samtige Stoffe wirken gemütlich und einladend. Sie bleiben eher Kissen und Decken oder mit etwas Mut auch Teppichen vorbehalten und laden zum Verweilen ein. Ergänzt durch Gardinen, die Farben oder Muster des Raumes wiederaufgreifen und in seidigen oder Chiffonstoffen glänzend, hochwertig und leicht daherkommen, wird der Stil komplett. Um etwas mehr modernen Flair zu ergänzen, lassen sich Metallmöbel und Deko-Elemente einbringen. Sie sollten dabei lediglich darauf achten, nicht zu gerade Linien und scharfe Kanten auszuwählen. Verschnörkelte Spiegel, Bilderrahmen und Kerzenständer untermalen den leicht französischen Vintage-Look.

 

 

Wenn Sie Gefallen an einem romantisch eingerichteten Zuhause gefunden haben, aber nicht gleich jeden Raum darauf auslegen wollen, gibt es weitere Stilrichtungen, die dazu perfekt harmonieren. Die optimale Stilergänzung zur Romantik ist der Shabby Chic. Mit einem Hauch von Vintage ist dieser Stil perfekt geeignet, um alten Schätzen neuen Glanz zu verpassen. Ergänzt durch neue Stücke im richtigen Look kommt dabei kein Stück Gemütlichkeit abhanden.
Auch der Landhaus-Stil der ebenso hell, verspielt und warm daherkommt, ist eine schöne Ergänzung. Egal ob in der Küche, dem Wohnzimmer oder Essbereich: Mit den geschwungenen Möbelstücken und dem Hauch von Land und Natur bringt dieser Stil Wärme und Behaglichkeit auch in die kälteste Stadtwohnung.

Richtig romantisch eingerichtet ist ein gemütlicher Valentinstag garantiert, egal in welcher Gesellschaft.

 

Artikel teilen

Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen Bei Pinterest teilen
Das Magazin von Zurbrüggen
letzter artikel
nächster artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

self-Logo