Wohnen im Landhausstil

Wohnen & Speisen im Landhausstil

Esszimmer & Wohnzimmer Landhausstil

Der Landhausstil ist einer der größten Wohntrends der letzten Jahre. Immer mehr Menschen setzen auf eine behagliche naturnahe Einrichtung, die einen Hauch von rustikalem Landleben ins eigene Heim bringt – selbst wenn es sich um eine Großstadtwohnung handelt. Neben dem Wohnzimmer ist vor allem das Esszimmer wie geschaffen für den Landhausstil: Erinnert es doch an vergangene Zeiten, als die Menschen lange Zeit in gemütlicher Runde am Tisch sitzen blieben und lange Unterhaltungen führten.

 

Ein Esszimmer im Landhausstil einrichten

Das moderne Esszimmer ist eine Erfindung des aufstrebenden Bürgertums im 19. Jahrhundert. In den meisten Haushalten war die Wohnküche zu diesem Zeitpunkt Standard: Gegessen wurde im einzigen wirklich warmen Zimmer der Behausung: der Küche mit ihrem Herd. Als sich das wachsende Bürgertum größere Wohnungen mit Heizungen in jedem Raum leisten konnte, entstand das separate Speisezimmer, in dem die Familie das oft von einem Dienstmädchen gebrachte Essen gemeinsam verzehrte. Idealerweise sollte Ihr Esszimmer im Landhausstil also die wichtigen Elemente der Wohnküche integrieren.

Zentrales Element ist ein großer Tisch, an dem mindestens sechs Personen Platz finden. So sind Sie außerdem auf der sicheren Seite, wenn Sie Besuch empfangen. Sie können an beiden Seiten des Tisches passende Sitzbänke aufstellen oder einzelne Stühle.

 

Esszimmer & Wohnzimmer Landhaus

 

Dekorative Elemente für die richtige Atmosphäre

Das Flair einer Wohnküche holen Sie sich mit einer rustikalen Vitrine ins Esszimmer. Im sichtbaren Teil hinter Glasscheiben bewahren Sie Ihr feines Geschirr auf. Vielleicht besitzen Sie noch Erbstücke wie Omas weißes Porzellan mit Goldrand oder mit bunten Motiven verzierte Mokkatassen – falls nicht: Stöbern Sie auf Flohmärkten! Das täglich gebrauchte Geschirr und weniger attraktive Dinge verschwinden hinter den Schranktüren im unteren Bereich.

Verwenden Sie ein Holzregal oder die Platte einer Kommode, um weitere Deko-Artikel unterzubringen: Alte Krüge und Schüsseln aus Kupfer oder Messing verleihen dem Esszimmer einen Hauch von Bauernküche, Olivenholz und Terrakotta erinnern eher an ein toskanisches Landhaus. Runden Sie die Gestaltung mit farbenfrohen Heimtextilien wie karierten oder geblümten Vorhängen und Spitzengardinen ab.

 

Das Wohnzimmer im Landhausstil

Beim Wohnzimmer im Landhausstil liegt der Schwerpunkt ebenfalls auf Gemütlichkeit. Legen Sie einen flauschigen Teppich über den Holzboden und wählen Sie Stauraummöbel wie Sideboards und Kommoden in Naturholztönen. Dekorieren Sie Sitzmöbel wie Sofas und Sessel mit wärmenden Decken und Dekokissen, sodass jeder Besucher sogleich hineinsinken möchte.

Möchten Sie weiß gestrichene Möbel im Wohnzimmer verwenden, die das Zimmer heller wirken lassen? Dann gilt wie beim Esszimmer: Schaffen Sie Kontraste, damit der Raum nicht zu klinisch wirkt. Verwenden Sie eine sanft gemusterte Tapete oder streichen Sie die Wände in einem warmen Farbton wie Beige oder Terrakotta. Heimtextilien in satten Farben wie Gelb, Grün oder Dunkelrot setzen ebenfalls attraktive Akzente. Bunte Plaids und Überwürfe lockern edle weiße oder beige Sitzmöbel nicht nur farblich auf, sondern schützen sie auch vor Flecken.

 

 

Die richtigen Accessoires für den letzten Schliff

Runden Sie den Eindruck vom Landleben mit den richtigen Details ab: Ein geflochtener Korb mit frischem Obst auf der Kommode, ein Strauß bunter Blumen auf dem Couchtisch und handgetöpferte Keramiktassen, in denen Sie heißen Kakao oder Ihren Lieblingstee genießen. So zieht das Landleben bei Ihnen geradewegs ein!

Artikel teilen

Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen Bei Pinterest teilen
Das Magazin von Zurbrüggen
letzter artikel
nächster artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

self-Logo