Individuell und vielseitig

Industrial Look

Industrial Look


Wenn Farbe blättert, Metall rostet oder Leder brüchig ist, ist das normalerweise kein Qualitätsmerkmal. Beim Industrial Look allerdings werden Möbel und Wohnaccessoires durch derartige Gebrauchsspuren geadelt. Hier ist gewünscht, was nicht perfekt ist, denn es verleiht ihnen den Charakter des Unikats. Genau diese individuelle Note macht den Industrial Style so beliebt. Wir zeigen Ihnen, was den Einrichtungstrend ausmacht, wie sie ihn kombinieren und auch in Ihre Wohnung bringen können.


Offene Grundrisse und große Fensterflächen, die zu weitläufigen Wohnungen umgebaut wurden, zeichnen das Wohnen mit Loftcharakter aus. Ursprünglich im Umfeld der Großstädte aus ehemaligen Werkshallen entstanden, ist dieser Wohnstil nach wie vor Kult. Doch Sie müssen nicht in einem Fabrikgebäude wohnen, um sich den coolen Lifestyle aus Berlin, London oder New York in die eigenen vier Wände zu holen. Möbel und Wohnaccessoires im Industrial Look verleihen jeder Wohnung eine urbane Note.

Industrial Look für Puristen …

Der Industrial Style verzichtet auf Muster, Prints und textile Oberflächen. Hängende oder stehende Industrieleuchten aus Metall sind ein bestimmendes Element. Spinde und Aktenschränke werden durch Upcyling zu Couchtischen oder mobilen Sideboards auf Rollen. Holz und Metall dominieren die Einrichtungsmaterialien. Robuste Schränke aus massivem, oft recyceltem Holz, mobile Lowboards mit metallischen Beschlägen auf Rollen oder offene Regale aus Metall stellen die Funktion der Möbel in den Mittelpunkt. Die gerade Linienführung wirkt schlicht, raue Oberflächen mit Kratzern, gerissenes Holz, rostiges Metall oder verblassende Aufdrucke und typografische Elemente verleihen dem rustikalen Charme dieser Möbel eine individuelle Note. Wer es funktional mag, sich für reduzierte Formen begeistert und authentische Möbel schätzt, ist beim Industrial Look genau richtig.

Industrial Look

… und für Experimentierfreudige

Der derbe Charakter der rauen Materialien im gradlinigen Design ist Ihnen zu kühl oder zu maskulin? Sie werden den Industrial Look dennoch lieben, denn er bietet viel Raum für Experimente und lässt sich wunderbar mit anderen Stilen kombinieren! Bereits mit kleinen Veränderungen bringen Sie einen Hauch von Industrieflair auch in Ihre Wohnung. Mit authentischen Einzelstücken erzielen Sie eine große Wirkung: Ein emaillierter Abfallsammler im New-York-Street-Style neben einem Sideboard aus Metall beispielsweise erzeugt in der Küche Werkstattatmosphäre.

Beton und Leder

Betonböden oder -wände sind unerlässlich für den Industrial Look – in der Küche sorgen Betonfronten und -arbeitsflächen für den gewünschten Effekt. Im Arbeitszimmer garantiert ein Schreibtisch in Betonoptik vor einem Schreibtischstuhl mit dunklen Lederbezügen die industrielle Note. Ein robustes Ledersofas neben einer Standleuchte im Stativ-Design unterstreicht im Wohnzimmer den derben Charme des Industrial Look.

Industrie Inspirierte Lampen

Lampen und Leuchten gehören zu den wichtigsten Einrichtungsaccessoires beim Industrial Style. Für nahezu jeden Bedarf stehen Hänge-, Wand-, Stand- und Pendelleuchten zur Auswahl. Zahlreiche Modelle von der nackten Glühlampe mit Textilkabel oder im Drahtgehäuse über Standleuchten mit Holz-, Metall- oder Gold-Applikationen und Lampenschirmen in Betonoptik bis hin zur aufwendig vernieteten Industrie-Hängeleuchte aus Leichtmetall lassen keine Wünsche offen.

Industrial Look

Stilsicher kombiniert

Die reduzierte Material- und Formensprache der authentischen und gradlinigen Möbelstücke im Industrial Look lassen sich mit nahezu allen Stilen kombinieren. Einzelstücke wie verwitterte Reklametafeln harmonieren gut mit den Alterungsspuren von Möbeln im Vintage Style und eine zum Memoboard umfunktionierte Registratur aus Emaille ergänzt sich gut mit einem aufgemöbelten Erbstück im Shabby Chic. Die hellen Farben und Textilien des Scandi-Stils stehen in einem reizvollen Kontrast zu den dunklen Farbtönen des Industrial Look, die Gebrauchsspuren ausgewählter Industrial-Eyecatcher ergeben eine interessante Brechung zu der minimalistischen Ausrichtung des Pure Styles.

Natürliche Textilien

Viele neue Designs im Industriestil spielen mit einem reizvollen Kontrast, der den rohen Industriecharakter mit wohnlichen Elementen verbindet. Dem funktionellen Charme des Industrial Look werden dann natürliche Textilien gegenübergestellt. Bauschig wallende Gardinen bringen Leichtigkeit ins Spiel, samtige Vorhänge vermitteln Wärme. Auf rustikal mit dunklem Leder bezogenen Stühlen und Sofas geben große Kissen mit Bezügen aus grobem Leinen einen reizvollen Kontrast ab, flauschige Schaf- oder kurzhaarige Ziegenfelle wirken einladend und gemütlich. Auch auf dem Boden tragen Felle, hochflorige oder Vintage-Teppiche zu mehr Wohnlichkeit bei. Muster und Prints kommen nur zurückhaltend auf den Textilien zum Einsatz, dann meist geometrisch und großflächig.

Dezente Wohnfarben

Die Farbpalette im Industriestil rangiert von Chrom- und Kupferfarben bis zu grau, anthrazitfarben und schwarz lackierten Metallen. Bei den Hölzern dominieren natürliche, tendenziell dunkle Töne. Wenige bunte Akzente auf den Oberflächen, meist in Blau, Grün oder Rot, kommen in der Regel ausgebleicht oder vergraut daher. Weiß, Grau und Schlammtöne bringen den Industrial Look wirkstark zur Geltung, während Sie mit Brauntönen, Orange, Rostrot oder Curry eine warme, wohnliche Note erzeugen. Mit sparsam platzierten Leuchtfarben wie Gelb oder Orange setzen Sie effektvolle Akzente.

Authentisch und individuell, cool und wohnlich: Mit dem vielseitig kombinierbaren Industrial Look holen Sie sich den Charme urbaner Loftwohnungen in die eigenen vier Wände. Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren!

Artikel teilen

Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen Bei Pinterest teilen
Das Magazin von Zurbrüggen
letzter artikel
nächster artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.