Atmosphäre schaffen

Esszimmer einrichten – so wird es gemütlich!

Kaum ein Raum in Ihrer Wohnung hat so viele Aufgaben wie das Esszimmer. Denn der große Esstisch lädt längst nicht nur zu den gemeinsamen Mahlzeiten ein: An vielen Esstafeln wird tagsüber fleißig gearbeitet, nachmittags gebastelt oder an Hausaufgaben getüftelt. Abends dann findet sich die Familie zum Spielen am Esstisch zusammen oder Sie lassen hier mit Freunden den Tag entspannt ausklingen. Beim Einrichten des Esszimmers müssen Sie also Flexibilität beweisen – und so einen Raum schaffen, in dem Sie sich den ganzen Tag über gerne aufhalten.

 

 

Atmosphäre schaffen – der erste Schritt beim Einrichten des Esszimmers

Wenn Sie Ihr Esszimmer einrichten, sollten Sie zunächst ein Raumkonzept entwickeln. Denn bevor Sie nach schönen Stühlen und praktischen Esstischen stöbern, ist es wichtig, die Atmosphäre für den Raum festzulegen. Stellen Sie sich dafür beispielsweise die folgenden Fragen:

  • Welche Gegebenheiten bietet der Raum? Ist er besonders lichtdurchflutet oder sind zusätzliche Leuchten notwendig?
  • Wie nutze ich/nutzen wir den Raum im Verlauf des Tages?
  • Welche Familienmitglieder halten sich dort auf? Benötige ich Kinderstühle, Unterlagen für das Homeoffice oder einen Rückzugsort zum Entspannen?
  • Müssen hier auch Geschirr, Gläser und Co. Platz finden?

 

 

Im nächsten Schritt überlegen Sie sich, wie das Raumdesign diese Bedürfnisse unterstützen kann. Wird im Esszimmer viel gespielt, gemalt und gebastelt, sind empfindliche Materialien für Tisch, Stühle und Teppich eine weniger gute Wahl. Ersetzt der Esstisch tagsüber den Schreibtisch, sollten Sie Ihre Arbeitsunterlagen zum Feierabend schnell wegräumen können – etwa in einen schicken Rollcontainer oder ein hübsches High- oder Sideboard.

 

Tische für das Esszimmer: Welcher passt wirklich?

Das Zentrum Ihres Esszimmers ist in vielen Haushalten der Esstisch. Deshalb muss dieser Tisch oft multifunktional sein, möglichst pflegeleicht und dennoch schön – gar nicht so einfach!

Die erste Frage, die sich beim Esszimmereinrichten stellt, lautet: Soll es ein eckiger oder runder Tisch sein? Gerade, wenn Sie Platz für mehr als vier Personen benötigen, kommen runde Tische schnell an ihre Grenzen und lassen sich in oftmals rechteckigen Räumen nur schwer stellen.

 

Bei der Größe des Tischs kommt es auf folgende Aspekte an:

  • Familiengröße: Jedes Familienmitglied sollte am Esstisch Platz haben.
  • Besuch: Kommen regelmäßig Freunde vorbei oder veranstalten Sie gern Feiern mit der gesamten Verwandtschaft? Dann ist eine größere Tafel sinnvoll.
  • Ansprüche: Sitzen Ihre Kinder nachmittags gemeinsam am Esstisch an ihren Hausaufgaben? Um in Ruhe zu lernen, brauchen die Kleinen Platz und etwas Abstand voneinander.

Ein multifunktionaler bzw. ausziehbarer Esstisch ist die ideale Wahl, wenn im Alltag ein kleiner Esstisch ausreicht, an Festtagen oder Partys jedoch mehr Menschen einen Platz an der Tafel brauchen. Ausziehbare Esstische gibt es in zahlreichen Designs, als runde und eckige Varianten und aus fast jedem Material. Apropos Material: Im Folgenden haben wir Ihnen die beliebtesten Materialien für Esstische sowie ihre Vor- und Nachteile zusammengefasst:

 

Material Vorteile Nachteile
Holz warme Atmosphäre, wenn behandelt, sehr robust, natürlich mitunter empfindlich pflegeintensiv, massiv (schwerer zu verschieben)
Glas/Metall sehr robust, leicht zu reinigen, in schlichter Ausführung passend zu jedem Wohnstil kühle Wohnatmosphäre, Fingerabdrücke schnell sichtbar, nicht ausziehbar
Kunststoff leicht, oft in vielen Farben/Designs erhältlich, pflegeleicht weniger warme Wohnatmosphäre, schnellerer Verschleiß, weniger stabil

 

Wollen wir noch sitzen bleiben? Esszimmer-Stühle

Steht der Tisch, benötigen Sie die passenden Stühle! Diese sind idealerweise aus einem ähnlichen Material gefertigt wie der Esstisch. Stuhlkissen sollten mit den anderen Textilien im Raum, also Teppichen oder Vorhängen, harmonieren. Auch bei der Auswahl des Stuhls ist Ihr Bedarf wichtig: Zum Essen eignen sich Modelle mit einer höheren Lehne besser, da Sie so aufrechter sitzen können. In geselliger, entspannter Runde dagegen sitzt es sich lockerer in Stühlen mit niedrigeren Lehnen, die aber dafür mit Armstützen ausgestattet sind. Eine Polsterung erhöht in diesem Fall den Komfort.

Unser Tipp: Haben Sie nur selten Besuch, lohnt es sich nicht, mehr Esszimmerstühle anzuschaffen, als Sie im Alltag benötigen. Hier können bequeme Klappstühle, die Sie im Keller oder auf dem Dachboden lagern, ausreichen.

 

 

Deko und Accessoires für ein gemütliches Esszimmer

Esstisch und Stühle allein machen noch kein Esszimmer aus – es sind persönliche und stylische Details wie Textilien, Bilder oder zusätzliche Möbelstücke, die Sie in Ihrem Esszimmer ganz heimisch werden lassen. Auch die Wandfarbe darf etwas ausgefallener sein. Passen Sie dann die Möbel entsprechend an und halten Sie Teppiche, Kissen oder Vorhänge in gedeckteren Farben oder schlichten Mustern. Bei besonderen Anlässen oder größeren Festtagsessen ist ein praktischer Beistelltisch oder Servierwagen ein unverzichtbarer Begleiter. Alternativ kann auch ein größeres Sideboard zum Buffet umfunktioniert werden.

Ist der Appetit auf einen neuen Look im Esszimmer schon geweckt? Dann stöbern Sie durch unseren Onlineshop und holen Sie sich weitere Ideen.

Artikel teilen

Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen Bei Pinterest teilen
Das Magazin von Zurbrüggen
letzter artikel
nächster artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

self-Logo