Effiziente Beleuchtung ist ein wichtiger Aspekt der Wohnraumgestaltung

Der schöne Schein

Durchdachte Konzepte bringen Licht ins Dunkel
Durchdachte Konzepte bringen Licht ins Dunkel

Die ideale Beleuchtung für Wohnräume will genau geplant sein: Zuviel Licht blendet, zu wenig wirkt düster und bedrückend. Nur durchdachte Konzepte bringen Licht ins Dunkel und schaffen in jedem Raum die gewünschte Atmosphäre.


Ob wir uns in einem Raum wohlfühlen, wird entscheidend durch die Beleuchtung bestimmt. Je nach Kontrast, Lichtfarbe oder Helligkeit entfaltet das Licht eine völlig unterschiedliche Wirkung. Indirekte Beleuchtung schafft beispielsweise weiches Wohlfühllicht, während helles, fokussiertes Licht für eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre sorgt. Bei einem Lichtkonzept sollte man die Nutzung eines Raumes berücksichtigen und all seine Ebenen bedenken: Decke, Wände, Tischzonen, Leseecken, Peripherie. Die Vorstellung, alle Beleuchtungsszenarien mit einer einzigen Beleuchtungsart abzudecken, ist in der modernen Raumgestaltung schon lange passé

 Die Mischung entscheidet

Für eine behagliche Stimmung sorgt ein ausgewogenes Verhältnis zwischen kontrastarmer und kontrastreicher Beleuchtung. Dies erreicht man durch eine Mischung aus Allgemeinbeleuchtung, Akzentlicht und Arbeitsbeleuchtung. Für die Illumination des gesamten Raumes eignen sich Deckenleuchten, an der Wand montierte Strahler oder Deckenfluter. Ein wichtiger Aspekt im Wohnbereich ist die Dimmbarkeit – der einfachste Weg, um mit der Beleuchtung veränderbare Stimmungen zu erzeugen.

Eine punktuelle Beleuchtung sorgt für Abwechslung
Eine punktuelle Beleuchtung sorgt für Abwechslung

 

Akzente setzen

Weil ein ausschließlich weich ausgeleuchtetes Zimmer schnell langweilig und eindimensional wirkt, sorgt eine punktuelle Beleuchtung für Abwechslung. So lassen sich beispielsweise vertikale Flächen beleuchten, um die Tiefe des Raums hervorzuheben. Akzentlichter in Form von Wandleuchten oder Strahlern lenken den Blick auf Architektur, Möbel oder besondere Details, Steh- oder Bogenleuchten bilden zusätzliche Lichtinseln.  Im Essbereich empfiehlt sich eine ergänzende Lichtquelle direkt über dem Tisch. Besonders in der dunklen Jahreszeit schaffen solche Akzente Behaglichkeit und Atmosphäre im Wohnbereich.

Kontrastreiches Funktionslicht

Beim Lesen auf dem Sofa, am Schreibtisch, im Bad oder in der Küche ist eine zielgenaue, konzentrationsfördernde und kontrastreiche Beleuchtung gefragt. Für diese Art von Funktionslicht eignen sich besonders gut Stehleuchten, Spots oder Strahler.

Für alle Raum- und Nutzungskonzepte gibt es das passende Lichtkonzept. Damit man sich in den eigenen vier Wänden rundum wohl fühlt lohnt es sich, in Sachen Beleuchtung nichts dem Zufall zu überlassen.

 

Lesen Sie auch: Der schöne Schein, Teil  II

 

Artikel teilen

Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen Bei Pinterest teilen
Das Magazin von Zurbrüggen
letzter artikel
imm cologne 2017
nächster artikel
Villeroy & Boch