Die Rückkehr der Gemütlichkeit

imm cologne 2017

Hygge: Dänisch für mehr Gemütlichkeit
Hygge: Dänisch für mehr Gemütlichkeit

 

Die imm cologne – das erste Branchen-Event des Jahres und eine der führenden Möbelmessen weltweit: Hier in der Domstadt Köln tummeln sich für eine ganze Woche Designer, Architekten und Händler, um die neusten Möbel- und Einrichtungstrends zu bestaunen. 

Auch wir waren auf der diesjährigen Möbelmesse imm cologne für Sie unterwegs und haben Ihnen eine Auswahl der für uns aktuell spannendsten Trends zusammengestellt.

Hygge: Dänisch für mehr Gemütlichkeit

Viele helle Off-White Farben und gesetzte Töne machen diesen Trend aus. Dabei bestimmt die Farbe Grau in all ihren Facetten sowie vornehmlich gesetzte Töne den Wohnraum; gepaart wird diese Kombination mit dunklem Naturholz und tiefen Gelbtönen. Dominiert wird das Wohnzimmer von einem gemütlichen Fletzsofa, gerne mit Kissen und kuscheligen Plaids. Als konstrastierende, visuelle Leckerbissen setzt man auf Deko-Elemente, denn es darf ruhig auch etwas kitschig sein.

Möbel mit Geschichte

Ein ganz besonderer Trend sind Möbel mit Geschichte. Zum Beispiel eine Küche, gefertigt aus einem Holz, das zuvor ein langes Leben als Scheune gelebt hatte. Auch neu aufbereitet, restauriert oder aus recycelten Materialien machen alte Möbel was her. Man erkennt: Auch die Nachhaltigkeit ist in der Möbelbranche ein relevantes Thema. Mal ehrlich: Wer hätte nicht gerne ein Möbelstück in seinen eigenen vier Wänden, dass seine ganz eigene Geschichte zu erzählen hat?

 

Authentizität und Individualität – Die gefragten Eigenschaften von Naturholzmöbeln
Authentizität und Individualität – Die gefragten Eigenschaften von Naturholzmöbeln

Für mehr Natürlichkeit

Authentizität und Individualität sind die gefragten Eigenschaften von Naturholzmöbeln. Sie versprechen nicht nur ein behagliches Ambiente, sondern schaffen einen direkten Bezug zur Natur. Der Trend setzt auf natürliche Materialien, unbehandelte oder fein geölte Hölzer, die gerne etwas dunkler ausfallen dürfen. Eiche ist noch immer sehr beliebt und Hersteller wie Voglauer zeigen eindrucksvoll, wie man natürliche Materialien modern gestaltet. Ganz klar ein Trend, der bleibt.

Individuelle Beleuchtung

Lichtkonzepte in den eigenen Wohnräumen schaffen ein ganz neues Wohngefühl. Neben Smart-Home-Beleuchtungssystemen, die den Wohnkomfort steigern, Gemütlichkeit versprechen und den Energieverbrauch senken, ist hier ein Trend zur individuellen, extravaganten Leuchte zu erkennen. Die Leuchte bricht aus ihrer ursprünglichen Rolle heraus und fungiert nun ebenfalls als wichtiges Accessoire, das die Einrichtung stilvoll ergänzt.

 Farbspiele

Auch 2017 spielen Farbkonzepte eine große Rolle in der Inneneinrichtung. Es wird wieder etwas dunkler bei der Farbgestaltung. Metallische Farben sind weiterhin angesagt und die Farbe Gold ist wieder im Kommen. Vor allem in kleinen Wohnungen im urbanen Kontext kann man durch Edelmetalle seinen Stil und Status zum Ausdruck bringen. Beim Mobiliar dominieren Holztöne sowie Pastelle, die punktuell mit kräftigeren Farbtönen kombiniert werden.

 

Das Lebensgefühl der 50er Jahre und zeitlose Formen
Das Lebensgefühl der 50er Jahre und zeitlose Formen

Mid-Century

2017 ist Mid-Century wieder im Kommen. Das Lebensgefühl der 50er Jahre und zeitlose Formen. Die klare Formensprache des Bauhauses, aber weniger formell und organischere Formen. Einflüsse des skandinavischen Designs sind klar erkennbar. Der Stilmix aus Elementen der Jahrhundertwende und der Moderne des Wirtschaftswunders ergeben eine Designsprache, die Retro mit Moderne verbindet und so ganz in den Zeitgeist passt.

Design – ganz skandinavisch

Schon lange ein Trend und es führt einfach kein Weg dran vorbei: Skandinavisches Design zeugt durch Einfachheit, Minimalismus und Funktionalität. Schöne, praktische Alltagsobjekte, die sich jeder leisten kann. Noch immer setzt es Maßstäbe im Möbeldesign und in der Farbgestaltung. Hygge ist eine weitere Entwicklung des nordischen Designs, das sich nach wie vor entfaltet und sich für neue Einflüsse öffnet. Der Trend bewegt sich fort von einer kühleren zur wärmeren Einrichtung – zurück zu den Ursprüngen, als die typische skandinavische Wohnung warm und farbenfroh eingerichtet war.

 

Artikel teilen

Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen Bei Pinterest teilen
Das Magazin von Zurbrüggen
letzter artikel
Mut zur Farbe
nächster artikel
Der schöne Schein