Auf die Festtage einstimmen

Weihnachtliche Dekoration

Wenn Kerzenlicht das Zimmer erhellt und der Duft von Tannengrün und Zimt in der Luft liegt, kann Weihnachten nicht mehr weit sein. Ab Ende November sorgt weihnachtliche Dekoration für täglich wachsende Vorfreude. Die Bandbreite reicht von traditionellen Adventskränzen bis zu avantgardistischen Weihnachtsbäumen aus purem Licht.

 

Die schönsten Ideen zur Adventszeit

Ehe Sie mit weihnachtlicher Dekoration in die Vollen gehen, stimmen Sie Ihre Einrichtung dezent auf die bevorstehenden Wochen ein. Holen Sie Tischwäsche in winterlichen Farben wie Dunkelrot und Moosgrün hervor, auf denen Ihre Adventsgestecke und der Adventskranz wunderbar zur Geltung kommen. Es muss nicht unbedingt ein runder Kranz mit Tannenzweigen und Stumpenkerzen sein: Ein Holztablett mit vier nebeneinander angeordneten Teelichthaltern und winterlicher Deko eignet sich genauso gut, um die Sonntage bis Weihnachten zu zählen.

Apropos Zählen: Längst öffnen nicht nur Kinder täglich im Dezember ein Türchen ihres Adventskalenders. Viel schöner als ein im Supermarkt gekaufter Kalender mit Schokolade ist eine selbst gefertigte Variante. Nähen Sie kleine Stoff- oder Filzbeutel und füllen Sie sie mit individuellen Gaben. Schöne Dekoartikel, Kerzen und einzeln verpackte Süßigkeiten eignen sich besonders gut. Den Adventskalender hängen Sie an einer langen Schnur als Wanddekoration auf.

 

Klassische weihnachtliche Dekoration für Traditionalisten

Etwa zwei Wochen vor dem Fest wird es Zeit, die nächste Stufe zu zünden. Soll es die gemütliche traditionelle Weihnachtsdekoration sein? Dann darf der Weihnachtsbaum nicht fehlen. Mit einem künstlichen Baum tun Sie Ihrem Teppich etwas Gutes, denn er verliert keine Nadeln. Nach dem Gebrauch verstauen Sie ihn bis zum nächsten Einsatz wieder im Keller. Schmücken Sie ihn mit LED-Lichterketten, farbenfrohen Glaskugeln, Strohsternen, Schleifen und vielem mehr. Tipp: Beschränken Sie sich dabei auf zwei bis maximal drei Farben. Dies wirkt stilvoller als ein kunterbunter Mix.

Runden Sie die klassische weihnachtliche Dekoration mit Kerzen ab. Verteilen Sie Engelsfiguren, die Kerzen oder Teelichter festhalten, im Zimmer oder lassen Sie einen Weihnachtsmann leuchten. Mit einem aufwendig geschnitzten Lichtbogen oder einem mit Dutzenden LED-Lichtern bestickten Stern zum Aufhängen bringen Sie Licht ins Fenster, das die Dunkelheit erhellt. In der gesamten Adventszeit steht auch der Genuss im Vordergrund: Vergessen Sie daher die Porzellandose oder Schale nicht, in der Ihre selbst gebackenen Weihnachtskekse auf Abnehmer warten.

 

Zur Abwechslung: ungewöhnliche weihnachtliche Dekoration

Eine traditionelle weihnachtliche Dekoration passt nicht zu Ihrer Einrichtung oder Ihrem Geschmack, doch so völlig möchten Sie nicht auf die festliche Stimmung verzichten? Drücken Sie Ihre Liebe zu Weihnachten auf innovative Weise aus, ganz ohne Tannengrün. Stellen Sie einen Weihnachtsbaum auf, dessen Form durch kleine funkelnde LED-Lichter nur angedeutet wird, oder dekorieren Sie einfach einige beleuchtete Kunststoffzweige in einer hohen Vase. Hängen Sie zwei oder drei besonders edle handbemalte Glaskugeln daran.

Auf einem silbernen oder goldenen Kunststoffteller arrangieren Sie eine Lichtinsel mit mehreren unterschiedlich großen Kerzen und Teelichtern. Verwenden Sie dabei ruhig eine einzelne Duftkerze, die einen subtilen weihnachtlichen Duft nach Tannenzweigen, Kaminfeuer oder Spekulatius verströmt. Für den letzten Schliff sorgen echte Tannenzapfen, kleine Tierfiguren und ein, zwei Christbaumkugeln.

Weitere einzelne Kerzen oder Windlichter verteilen Sie im Zimmer. Damit Ihre ungewöhnliche weihnachtliche Dekoration nicht zu kühl wirkt, sollten Sie sie mit einem Augenzwinkern versehen: Ein süßer beleuchteter Pinguin oder ein Wichtel zaubert Gästen ein Lächeln auf die Lippen.

 

Tipps für den Außenbereich

Die weihnachtliche Dekoration im Freien wird von Jahr zu Jahr üppiger. Im Idealfall steht in Ihrem Vorgarten schon eine Tanne, der Sie nur noch Lichterketten umlegen müssen. Ist Ihr Vorgarten eine Rasenfläche, schmücken Sie sie mit einem fertigen Kunstbaum in Tannenform, der die Dunkelheit genauso stimmungsvoll erhellt. Fügen Sie ihm eine ganze Rentierherde hinzu, wenn Sie mögen, oder säumen Sie die Konturen des Hauses mit Lichterketten. Achten Sie beim Kauf stets darauf, dass es sich wirklich um Außenleuchten handelt, die winterliche Kälte und Regen unbeschadet aushalten.

Begrüßen Sie Ihre Besucher mit einem dekorativen Kranz an der Eingangstür und einer Fußmatte mit pfiffigem weihnachtlichem Motiv. Wer weiß, vielleicht kommt dann wirklich der Nikolaus und füllt die Stiefel vor der Haustür mit süßen Leckereien…

 

Artikel teilen

Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen Bei Pinterest teilen
Das Magazin von Zurbrüggen
letzter artikel
nächster artikel

kommentare


  1. Hallo, ich suche eine Nachtkonsole die ich schon bei Ihnen gekauft habe. Kaufvertrag 369439.

    Artikel Pos. 9 / Nr. 8001-896-7532

    M.f.G. H. Winkler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

self-Logo