So zieht gute Laune ein!

Sonnige Farben kombinieren

Kräftiges Rot, strahlendes Gelb, ein freundliches Orange oder doch ein tiefer Rosé-Ton? Warme Farben haben nachgewiesenermaßen eine stimmungsaufhellende Wirkung auf uns. Deshalb freuen wir uns besonders, dass sie aktuell wieder in Mode kommen – ob im Rahmen des Tropicana-Looks oder als sonniger Farbklecks inmitten Ihres Urban Jungles. Doch bei der Kombination gibt es einige Regeln, die Sie befolgen sollten.

 

Sonnige Farben und ihre Bedeutung

Schon zu Schulzeiten lernen wir, das warme Farben zwar anregend sein können, dieser Effekt jedoch schnell ins Negative umschlagen kann. Und auch im Angebot vieler Möbelhersteller finden sich entweder gedeckte Farben oder aber knallbunte Muster – einfarbige Möbel in strahlenden Sommerfarben dagegen suchten wir in den letzten Jahren vergeblich. Gut, dass sich das ändert! Schließlich haben sonnige Farben eine ganz besondere Wirkung auf uns:

  • Gelb: Als Wandfarbe ist Gelb schon lange beliebt – allerdings wird hier häufig auf eine sehr blasse Nuance zurückgegriffen, die eher an Vanille als an eine erblühende Sonnenblume erinnert. Die positive Farbe strahlt Wärme aus und eignet sich gut für Räume, in denen diskutiert wird. Im Schlafzimmer kann sie jedoch zu belebend wirken.
  • Orange: Orange ist ähnlich wie Gelb eine warme Farbe, dabei wirkt Orange jedoch noch aktivierender und heiterer. Als Wandfarbe sollte Orange in Akzenten oder einzelnen Wänden eingesetzt werden. Bei Möbeln dagegen ist Orange auch bei größeren Stücken eine ausgefallene Wahl mit Blickfang-Garantie.
  • Rot: Diese extrem anregende Farbe ist als Wandfarbe mit Vorsicht zu genießen, da größere Flächen auf Dauer sehr anstrengend werden können. Auch bei Textilien wie Bettwäsche oder Teppichen ist Rot eher in Kombination mit anderen Farben eine gute Wahl. Kleine Möbel wie Hocker, Sessel oder Beistelltische dagegen blühen durch die strahlende Farbe erst so richtig auf.

Diese Möbel machen besonders in sonnigen Farben gute Laune!

Sonnige Farben in der Wohnung heben die Stimmung – doch manche Farbtöne eignen sich als Wandfarbe nur eingeschränkt. Dann sind einige It-Pieces in den eigenen vier Wänden die perfekte Wahl, um auch im Winter die Sonne hereinzulassen und sommerlich-warmes Flair zu verbreiten!

Vor allem Polstermöbel eignen sich dafür, als ausgewählter Blickfang in einer sonnigen Farbe Sommergefühle zu verbreiten. Denn durch ihre textile Oberfläche sind sie schon per se besonders wohnlich. Außerdem lassen sie sich einfach umstellen, wenn Sie mal wieder einen Tapetenwechsel benötigen oder der Farbklecks nicht mehr zur restlichen Wohnumgebung passt. Ein einzelner Sessel oder ein gepolsterter Hocker ist ideal, um auszuprobieren, wie die sonnige Farbe in Ihren eigenen vier Wänden wirkt. Passen die anderen Möbel dazu? Welchen Einfluss haben die Lichtverhältnisse auf die Farbe? All diese Fragen sollten Sie sich stellen, wenn ein neues Lieblingsteil in einer kräftigen Farbe bei Ihnen einzieht.

 

Weitere Objekte und Möbel, die einen bunten Anstrich vertragen können:

  • Türen: Besonders Haustüren, aber auch Türen in der Wohnung sind als bunter Blickfang einfach großartig. Wem das zu viel ist, der lackiert einfach nur die Hälfte der Tür. Achtung: Bei Mietwohnungen sollten Sie beim Auszug wieder alles in die Ursprungsfarbe bringen.
  • Stühle: Viele Stühle, eine Farbe: Auf fast jedem Interior-Blog findet sich ein Esstisch, der von Stühlen in einer anderen Farbe umringt wird. So passen gelbe Stühle beispielsweise super zu einem schlichten, weißen Esstisch.
  • Vorhänge: Bleiben Ihre Wände weiß und ist Ihre Einrichtung eher reduziert gehalten, sind zum Beispiel Vorhänge in einem tiefdunklen Orange, das fast schon in Kupfer geht, ein einzigartiger Hingucker, den Sie im Handumdrehen auswechseln können.

 

Textilien in sonnigen Farben: Ist weniger wirklich mehr?

Sie sind sich unsicher, ob sonnige Farben etwas für Sie sind? Dann testen Sie Ihre Wohnung doch einfach, indem Sie einige Textilien in gedeckteren Farben gegen ein etwas auffälligeres Pendant austauschen. Aus mintgrünen Vorhängen werden kupferrote Stimmungskanonen, die Tagesdecke strahlt in einem warmen Rosaton oder der Badvorleger macht Ihnen mit einem frechen Gelb schon am frühen Morgen gute Laune.

Versuchen Sie allerdings, die Farben nicht zu stark miteinander zu mischen, und wählen Sie ein bis zwei Key-Farben aus, die sich dann auch in anderen Objekten wie Bilderrahmen oder Blumentöpfen wiederholen dürfen.

Bekennen Sie Farbe und bringen Sie noch mehr Gute-Laune-Momente direkt in Ihr Zuhause! Bei Zurbrüggen finden Sie dafür ein vielseitiges Angebot.

Artikel teilen

Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen Bei Pinterest teilen
Das Magazin von Zurbrüggen
letzter artikel
nächster artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

self-Logo