Bequeme Vielfalt von cool bis cosy

Polstermöbel – komfortabler Wohngenuss

ambiente - BESANO
ambiente – BESANO

 

Das Wohnzimmer ist entweder eher ein gepflegter livingroom, in dem gelesen wird und Gäste empfangen werden, oder ein family room, in dem eine Familie ihre Freizeit mit Spiel und Spaß verbringt. Wie auch immer, in diesem Zimmer dürfen Polstermöbel nicht fehlen, sie vermitteln Ruhe und Geborgenheit.

 

Ganz anders als früher sind Wohnzimmer heute individuell gestaltete Räume – passé sind obligatorische Schrankwand plus immer gleiche Zwei- und Dreisitzer. Polstermöbel gibt es ganz auf die persönlichen Bedürfnisse und den Geschmack eines jeden zugeschnitten in allen Größen, Materialien und Dessins. Wir laden Sie ein zum Probesitzen und Auswählen!

 

Wie es euch gefällt: Designer-Einzelstück oder Kuschellandschaft?

 

Die Vorgänger von Sofa, Couch, Kanapee, Diwan, Daybed, Chaiselongue, Récamière, Fernsehsessel und Beistellhocker waren weit weniger variantenreich und dem Adel oder gehobenen Bürgertum vorbehaltene Luxusmöbel. Das hat sich im 20. Jahrhundert zum Glück geändert und das Heim nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten gehört heute zu unseren liebsten Tätigkeiten.

Doch vor der Auswahl neuer Polstermöbel sollte man sich Gedanken machen: Wie stelle ich mich auf?

Zunächst einmal geht es um die Größe des Raums, in dem die neuen gepolsterten Lieblingsstücke platziert werden sollen. Für gewöhnlich ist es das Wohnzimmer als größter Raum des Hauses oder der Wohnung. Es ist in der Tat das Zimmer, in dem gewohnt wird – hier verbringen wir die meiste Zeit daheim. Ist das Wohnzimmer Teil eines großen offenen Wohnraums, handelt es sich um ein abgetrenntes Zimmer und wie groß ist der nutzbare Bereich?

Dann gilt es, die Bedürfnisse zu ermitteln. Wer und wie viele Menschen nutzen die Polstermöbel? Dienen sie eher zum Ausruhen, Lesen, Musikhören und um Gäste zu empfangen oder eher für kuschelige Fernsehabende mit der Familie und ruhiger Spielbereich für Kinder? Danach richten sich Größe, Anzahl und Beschaffenheit der Möbel.

 

Rolf Benz - MERA
Rolf Benz – MERA

Von »Form follows function« bis zur Lust an barocker Polsterpracht

 

Alles ist möglich: Wer in einem überschaubaren Wohnbereich gern auch einmal entspannt arbeitet, entscheidet sich für einen Solitär, etwa ein elegantes Daybed, wie es schon die irische Designerin Eileen Gray 1925 schuf. Wer sich im größeren Wohnraum öfter allein oder zu zweit zum Nickerchen ausstreckt oder mit den Kindern vor dem Zubettgehen zusammenkuschelt und in Bilderbüchern blättert, wählt die Sofalandschaft.

Das Schöne an modernen Polstermöbeln ist, dass sie unglaublich variabel daherkommen. Sie machen eine Menge mit – zum Fernsehen werden Fußteile ausgeklappt oder ein passender Hocker vor dem Sitz arrangiert, für den Besuch zum Kaffee einzelne, leicht bewegliche Elemente ruckzuck um den Couchtisch gruppiert, für den Übernachtungsbesuch wird das große Sofa zur Schlafcouch ausgezogen.

Aus mehreren Stücken wird eine riesige Sofaecke gebaut und wer woanders in Ruhe Musik hören möchte, schafft einzelne Polsterelemente bequem dorthin. Der Polsterhocker ist sich nicht zu schade und fungiert mit einem Tablett darauf auch schon einmal als Beistelltisch.

Fazit ist, frei komponierbare, modulare Systeme von maximaler Funktionalität liegen bei Sitzelementen voll im Trend.

Die Formen von Sofas, Sesseln und Hockern kommen jedem Geschmack entgegen. Mögen Sie die »klare Kante« à la Marcel Breuer mit zurückgenommenen, puristischen Formen auf Stahlrohrschwingen oder lieber geerdeten Scandi-Style mit massiven Holzlehnen und -füßen?

Lieber ein stilvolles Chesterfield-Sofa nach guter alter englischer Tradition mit Rautenmuster oder ein elegant geschwungenes Designer-Stück mit filigranen Chromkufen?

Sofas im Retro-Stil sind nicht nur ein besonderer Blickfang, sie fügen sich in viele Wohnstile ein und sind auch noch mit Kratzern schön. Im Trend liegen organische, abgerundete »mollig«-sinnliche Formen mit kissiger Optik und softem Anlehnkomfort oder, wer den Platz hat und sich in Szene setzen möchte, sehr üppig gepolsterte, ausladende Maxi-Sofas, die einen Hauch Dekadenz versprühen – gern auch mit Strukturen aus Steppnähten, Falten oder Noppen.

Die Formen der Rückenlehnen, ob und welche Armlehnen: up to you! Viele Sitze sind übrigens manuell oder elektrisch verstellbar, Rückenpolster sind verschieb- und multifunktional verwendbar, Armlehnen lassen sich in alle erdenklichen Positionen klappen.

 

Musterring - MR 4775
Musterring – MR 4775

Optimal fürs Anlehnungsbedürfnis

 

Wie immer Sie sich entscheiden, ein hoher Sitz- und Liegekomfort ist bei Polstermöbeln der neuen Generation garantiert. Dazu tragen wesentlich die Füllungen aus hochwertigen Kunststoffen bei. Wahlweise sind zum Beispiel Kaltschaum- oder Federkernpolsterungen erhältlich. Bei Liegesofas ist auf eine rückenschonende Latexmatratze zu achten, inzwischen gibt es Polstermöbel sogar – erschwinglich – mit luxuriöser Boxspring-Ausstattung.

Bezugsmaterialien, seien es Glatt- oder Strukturleder, Stoffe wie Mischgewebe, Leinen oder Samt sind allesamt hochwertig und daher unempfindlich und überaus pflegeleicht. Lederpflegemittel können sogar in exakt passendem Lederfarbton individuell abgemischt werden. Allerdings sind wohl mit kleinen Kindern Flecken kaum zu vermeiden – Schokolade oder Malstifte hinterlassen Spuren. Da sind Sofas mit waschbaren Bezügen die Rettung. Wer zwei oder drei Garnituren besitzt, wäscht einfach zwischendurch.

Es muss nicht immer die klassische Garnitur sein, sprich: Alle Polstermöbel beziehungsweise Sitzgelegenheiten müssen nicht das gleiche Design haben. Ton in Ton oder kontrastreich lassen sich unterschiedliche Muster, Farben, Materialien, Sitz- und Ruhemöbel geschickt kombinieren. Dessins stehen derzeit nicht so sehr im Vordergrund oder kommen sehr dezent, etwa im Ton-in-Ton-Hahnentrittmuster vor.

An Farben freuen wir uns nach wie vor über erdige Naturtöne aus dem Braun-, Grau- und Grünbereich. Ebenso aber zeugen auf der anderen Seite gewagte dunkel-volltonige, üppige Farben wie Violett, Purpur, Nachtblau oder Moosgrün von Luxus und Opulenz. Dazu passende Decken und Kissen sind das Tüpfelchen auf dem »i«.

Handwerklich gut gearbeitete Polstermöbel sind das Herzstück Ihres Heims, sie begleiten Sie wie keine anderen Möbelstücke durch den Alltag und die Freizeit.

Wie kaum ein anderes Möbelstück sind sie Ausdruck Ihrer Persönlichkeit. Sparen Sie also nicht daran – und am schönen Gefühl, den Lieblingsplatz gefunden zu haben!

 

ambiente - BESANO

Artikel teilen

Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen Bei Pinterest teilen
Das Magazin von Zurbrüggen