Trend mit Tradition

Küchen im Landhausstil

Warme Farbtöne, natürliche Deko und jede Menge Holz: Der Landhausstil ist ein Rückzug ins urige, rustikale und heimelige. Auch die Küche lässt sich mit den richtigen Stilmitteln problemlos in diesem gemütlichen Stil einrichten.

Diese Materialien passen zum Landhausstil

Die Einrichtung Ihrer Küche steht und fällt mit den Küchenmöbeln: Ober- und Unterschränke sind idealerweise aus Holz gefertigt. Der passende Farbton ist hier beispielsweise Eiche oder eine geölte Buche. Andere Hölzer sind möglich, sollten dann aber nicht zu dunkel sein – sonst wirkt die Holzeinrichtung schnell erdrückend. Wer gern mediterrane Akzente setzen möchte, greift zu Olivenholz.

Wichtig: Die Fronten Ihrer Schränke, Kommoden und Vitrinen sollten keinesfalls spiegelglatt sein! Der Landhausstil lebt von aufgesetzten Blumenornamenten, detailreichen Schnitzereien oder sogar kleinen Fensterchen. Gerade bei Küchenschränken ist Ihrer Kreativität keine Grenze gesetzt.

Wer es lieber etwas schlichter mag, nutzt stattdessen Möbel im Used Look, die Sie natürlich neu kaufen können. Durch die aufgeraute Oberfläche oder einen abgeplatzten Anstrich erscheinen die Möbel etwas rustikaler, als hätten sie schon ein paar Jährchen auf dem Buckel.

 

Materialien, die einen „modernen“ Eindruck machen, wie Glas, Plastik oder Metall, sollten sparsam eingesetzt werden:

  • Metallakzente beispielsweise sollten nicht blank poliert, sondern im Vintage-Look gehalten sein.
  • In einer Vitrine oder den Küchenoberschränken ist ein Einsatz aus Glas natürlich sinnvoll – vermeiden Sie allerdings Milchglas oder bedruckte Scheiben.
  • Stattdessen sind Verstrebungen, die an kleine Fensterchen erinnern, sehr gern gesehene beim Landhausstil.
  • Oder wie wäre es mit kleinen geblümten Vorhängen hinter den Glasscheiben?
  • Bei Küchengeräten wie Wasserkocher und Co. ist Metall übrigens Plastik vorzuziehen. Warum? Plastik ist zwar praktisch, hat aber schnell ein „künstliches“ Flair, das so gar nicht zum natürlichen und ruhigen Landhausstil passt. Wenn es Plastik sein muss, versuchen Sie im Farbschema zu bleiben oder wählen Sie wenn möglich schwarze Farbvarianten.

 

Farbe bekennen – natürlich im Landhausstil

Mindestens so wichtig wie die passenden Materialien ist die Farbwahl: Eine kleine Farbpalette mit immer wiederkehrenden Nuancen sorgt dafür, dass das Raumkonzept durchdacht wirkt und besser zur Geltung kommt. Metallic-Akzente wie Gold oder Silber passen nicht immer zum bodenständigen Landhausstil.

  • Schaffen Sie lieber Kontraste zu Ihren Holzmöbeln, indem Sie die Wände in Weiß oder in hellen Pastelltönen streichen.
  • Natürlich machen sich Farbakzente wie Streifen oder kleinere Flächen toll.
  • Besonders mutige schaffen eine durch bedruckte Tapeten mit natürlichen oder floralen Motiven einen ganz besonderen Blickfang.
  • Geometrische oder abstrakte Prints können einen interessanten Stilbruch zum urigen Look Ihrer Küche darstellen – sind aber sehr sorgfältig einzusetzen.
  • Ein Klassiker ist dagegen der Blumen-Print: Er verleiht der Küche etwas natürliches, sanftes, und kontrastiert so hervorragend mit Ihren alten Holzmöbeln.
  • Auch Streifen und niedliche Punkte passen sehr gut ins Konzept, wenn sie mit einfarbigen Objekten kombiniert werden – sonst wird das Auge schnell überfordert.

 

Atmosphäre schaffen mit der richtigen Dekoration

Der Landhausstil ist vor allem eines: gemütlich! Dafür sorgen nicht nur Küchenmöbel aus Holz oder ein sanftes Farbschema, sondern auch viele kleine Accessoires und Deko-Objekte, die aus einer Küche Ihre Küche im Landhausstil machen!
Wichtig: Allerdings soll die Küche nicht überladen oder gar unaufgeräumt wirken. Außerdem wirken zu viele Figürchen, Bilder oder Kissen schnell „kitschig“ und das ist der bodenständige Landhausstil nicht!

  • Wie wäre es beispielsweise mit ein paar Bildern an der Wand, die diese etwas auflockern? Wenn möglich, greifen Sie hier zum gleichen Holzfarbton wie dem Ihrer Küchenmöbel. Alternativ sind weiße Rahmen eine gute Wahl. Schnörkelige Verzierungen oder „Shabby Chic“ machen sich hier ebenfalls super. Gleichzeitig nehmen die Bilder keinen Platz auf Arbeitsplatte oder Esstisch weg – praktisch!
  • Achten Sie bei Textilien darauf, dass sie einen praktischen Nutzen haben – beispielsweise Küchenhandtücher mit Blumenmotiven oder Tischläufer in Pastellfarben. Diese Farben dürfen sich gern in den Vorhängen oder Stuhlkissen wiederfinden. Ein Teppich in der Küche kann ebenfalls sehr gemütlich sein. Achten Sie jedoch darauf, dass er sich gut reinigen lässt.
  • Dekoration im Landhausstil darf generell gern etwas natürlicher sein: Hierzu zählen beispielsweise rustikale Kerzenständer aus Holz, ein üppiges Blumenbouquet in einer Keramikvase oder kleine Holztabletts mit einem hübschen Deko-Arrangement. Auch die klassische Obstschale aus Holz zählt hier zur praktischen Deko!

Wenn Sie Ihre Küche im Landhausstil einrichten, entwerfen Sie einen Ort, an dem Sie sich wohlfühlen und gern aufhalten! Gemütlichkeit schaffen hier passende Textilien, während Sie mit Möbeln aus Holz ein besonders warmes und gemütliches Ambiente schaffen. Sie wollen am liebsten die ganze Wohnung im Landhausstil einrichten? Wie das geht, verraten wir Ihnen in unserem Magazinbeitrag zum Thema „Wohnen und Speisen im Landhausstil“!

Artikel teilen

Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen Bei Pinterest teilen
Das Magazin von Zurbrüggen
letzter artikel
nächster artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

self-Logo