Machen Sie es sich im Granny Style gemütlich

Kaffeetafel und Afternoon Tea wie zu Omas Zeiten

It's Tea-Time – Tee im Granny Style

Hand aufs Herz: Denken Sie nicht manchmal wehmütig an längst vergangene Zeiten zurück, als es bei Oma am fein gedeckten Tisch, umgeben von Blümchentapete, Häkeldeckchen und Zierkissen, Kaffeekränzchen gab? Lassen Sie alte Zeiten wieder aufleben, zum Beispiel mit einem klassischen englischen Afternoon Tea.

 

Wohnen so gemütlich wie bei Oma: der Granny Style

 

Kalter Minimalismus mit Edelstahl und Chrom war gestern: Einer der größten Wohntrends der letzten Jahre ist die liebevoll „Granny Style“ genannte Retro-Hommage an Omas Zeiten. Wo sich Shabby Chic und Vintage-Looks noch eher ironisch an vergangenen Zeiten anlehnten, geht der Granny Style aufs Ganze: Plüschige ausladende Ohrensessel mit Häkeldeckchen über den Lehnen, klassische weiße Tischdecken mit Spitzenrändern und Blümchentapeten sind nur einige der Stilelemente, die gerade wieder im Kommen sind.

Im Schlafzimmer feiern das massive Holzbett und schwere Tagesdecken ihr Comeback und in der Küche steht wieder ein klassisches Küchenbüffet. Manche Liebhaberin des Granny Style verwandelt sich auch gleich selbst mit. Rüschenblusen und lange Röcke gehören ebenso zum Look wie der gute alte Dutt und das freiwillige Graufärben der Haare.

 

It's Tea-Time – Tee im Granny Style
Was gehört zur Einrichtung im Granny Style?

 

Was gehört zur Einrichtung im Granny Style?

 

Sie müssen nicht gleich das ganze Haus vom Keller bis zum Speicher umkrempeln. Probieren Sie den Granny Style in einem Zimmer aus, beispielsweise im Wohnzimmer. Mit etwas Glück erben Sie originale Vintage-Möbel Ihrer Oma oder Sie schauen sich auf Flohmärkten um. Möbelhäuser haben den Trend ebenfalls längst erkannt und setzen auf schwere Polstermöbel und auf Massivholz.

Welche Oma hat keinen Lieblingssessel, in dem sie viele Stunden beim Fernsehen, Lesen, Stricken und Plaudern mit Freunden verbringt? Ein guter Omasessel ist ein Polstersessel mit hoher Lehne und bequemen, ausladenden Armen. Stellen Sie einen passenden Hocker davor, wenn Sie gerne die Füße hochlegen, und verschönern Sie den Sessel mit Decken und Kissen – schon haben Sie Ihre persönliche Wohlfühloase geschaffen.

Möchten Sie das gesamte Wohnzimmer im Granny Style herrichten, stellen Sie ein passendes Sofa dazu – je mehr einzelne Kissen Sie über das Sofa verteilen, desto besser. Wählen Sie gezielt herrlich altmodische Motive wie Tiere und Blumen oder greifen Sie zu Kissenhüllen mit Stickereien.

 

Machen Sie es sich im Granny Style gemütlich
Machen Sie es sich im Granny Style gemütlich

 

Weitere Ideen?

 

Besser noch: Lernen Sie selbst sticken und schaffen Sie Unikate. Auf den Wohnzimmertisch (am besten aus Massivholz) gehören ein Läufer oder eine Tischdecke mit Spitzenbesatz. Schmücken Sie den Tisch mit Nippesfiguren, Kerzenhaltern und Schalen aus schwerem Kristallglas.

Sticken ist nicht die einzige Handarbeit, die Oma früher drauf hatte: Sie konnte ganz sicher auch Häkeln. Fangen Sie mit einem Topflappen oder mit Untersetzern an und tasten Sie sich allmählich an aufwendigere bunte Häkelarbeiten heran. Irgendwann können Sie Sofa- und Sessellehnen und Tischplatten großzügig mit Ihren Häkelarbeiten verzieren und wagen sich an eine große Häkeldecke als Überwurf für Ihr Bett.

 

Tea Time im Granny Style: das Esszimmer
Tea Time im Granny Style: das Esszimmer

 

Tea Time im Granny Style: das Esszimmer

 

Oma unterhielt sich noch nicht stundenlang mit Freundinnen per Textnachricht am Smartphone, sondern saß ihnen am Esszimmertisch gegenüber. Dazu gab es frisch gebackenen Kuchen aus der eigenen Küche und wahlweise Kaffee oder Tee. Eine wunderbare Tradition, die der heutige Granny Style wieder aufleben lässt.

Einen altmodischen runden oder viereckigen Esstisch aus Massivholz mit langen Beinen verschönern Sie mit einer schweren Tischdecke, zum Beispiel aus Damast. Vergessen Sie moderne Latte-macchiato-Gläser oder viereckige Teller: Bei Oma gab es das gute Porzellan mit Goldrand aus der Vitrine, wenn Gäste kamen. Runde Kuchenteller und zierliche Henkeltassen mit Untertassen dürfen hier nicht fehlen. Den Kaffee oder Tee servieren Sie natürlich auch in der Kanne aus Porzellan.

Bei einer deutschen Kaffeetafel gibt es meist einen großen gebackenen Kuchen. Vielleicht haben Sie eine Spezialität auf Lager, zum Beispiel einen saftigen Apfelkuchen oder eine Buttercremetorte? Überraschen Sie Ihre Gäste doch ansonsten einmal mit einem echten englischen Afternoon Tea. Dazu benötigen Sie:

  • eine Etagere pro zwei Gäste
  • Teetassen mit Untertassen
  • Kuchen-/Desserteller mit Besteck
  • Milch und Zucker (ja, in England wird der Tee mit Milch getrunken!)
  • zur Auflockerung: Servietten mit Union-Jack-Print
  • idealerweise drei bis vier Teesorten zur individuellen Auswahl, zum Beispiel Darjeeling, Earl Grey, Oolong und Jasmin

Servieren Sie Ihren Gästen vorab gerne einen Prosecco.

 

Der englische Afternoon Tea besteht aus herzhaften und süßen Leckereien, die Sie als kleine Häppchen in der Etagere anrichten: Winzige Sandwichstreifen, die Sie mit Lachs, Frischkäse, Roastbeef oder Gurken belegen, und Pumpernickelbrot mit Krabbencreme sorgen für die herzhafte Note. Kleine Gebäckstücke wie Battenberg Cake und Egg Custard Tarts für die Süße. Unverzichtbar: Frisch gebackene warme Scones, die Sie mit Clotted Cream und frischer Erdbeermarmelade servieren. Guten Appetit!

 

Jetzt online shoppen

 

shop-header-teatime

Artikel teilen

Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen Bei Pinterest teilen
Das Magazin von Zurbrüggen
letzter artikel
nächster artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.