Ob Bauernschrank oder Nierentisch: Retro liegt voll im Trend

Der Zauber vergangener Zeiten: Vintage-Möbel für jedes Zimmer

Vintage-Möbel für Zuhause

Vintage-Möbel stehen für Nostalgie und Langlebigkeit statt schnell vergänglicher Trends. Ganz gleich, ob Sie ein Zimmer oder die ganze Wohnung im Retro-Design einrichten möchten oder gezielt auf einige sorgfältig ausgewählte Hingucker setzen: Mit Vintage-Möbeln verleihen Sie Ihrer Einrichtung stets eine ganz besondere Note.

 

Alles Vintage oder was? Worauf es ankommt

 

Viele Möbelhäuser folgen dem aktuellen Vintage-Trend und bieten entsprechende Möbel an. Aber Vorsicht: Wo Vintage draufsteht, ist nur selten Vintage drin. Nachbildungen werden daher gerne auch schwammig als Möbel „im Vintage-Stil“ oder „im Retro-Look“ beworben. Original Vintage sind dagegen nur authentische alte Möbel: Der Holzstuhl vom Flohmarkt (samt Holzwurm), der Bauernschrank aus Omas altem Haus oder der grellorange Tisch, der in den 70er-Jahren Muttis Jugendzimmer zierte.

Holzmöbel von früher haben ihren ganz eigenen Charme, der jedes Zimmer bereichert. Allerdings erfordern sie auch etwas mehr Aufwand. Haben Sie Vintage-Möbel aus Holz auf dem Flohmarkt (oder online) erworben, sollten Sie sie sorgfältig auf Holzwürmer und andere Schäden prüfen. Meist verträgt das gute Stück auch noch einen neuen Anstrich oder eine Lackierung.

Möchten Sie sich in Bauernmalerei versuchen, können Sie online entsprechende Schablonen und Anleitungen finden. Ein auf Vintage getrimmter nagelneuer Schrank oder Tisch aus dem Möbelhaus erfordert weniger Mühen – hat aber auch meist nicht die gleiche Ausstrahlung.

 

Vintage-Möbel für Zuhause
Stilvoll einrichten mit Vintage-Möbeln

 

Stilvoll einrichten mit Vintage-Möbeln

 

Überlegen Sie zunächst, ob Sie das ganze Zimmer in einem einheitlichen Vintage-Stil gestalten wollen, einen Stilmix vorziehen oder nur auf sorgfältig gewählte Einzelstücke setzen. Letzteres kann beispielsweise ein toller alter Schaukelstuhl aus Holz sein, den Sie mit gemütlichen Polstern und Decken verschönern, um darin zu lesen oder Fernsehabende zu genießen. Er verträgt sich prima mit Ihren modernen Sitzmöbeln, vor allem wenn Sie gleichfarbige Dekokissen für beide verwenden.

Wollen Sie das gesamte Zimmer im Stil einer bestimmten Epoche gestalten, müssen Sie zunächst sammeln. Informieren Sie sich vorab online, was alles zum gewünschten Vintage-Look gehört: Soll es das Art-déco-Design der 20er-Jahre mit seinen geometrischen Formen und edlen dunklen Holzarten sein, das schrille Space-Art-Design der frühen 70er-Jahre oder die bunte Wirtschaftswunderzeit der 50er-Jahre mit Nierentisch und Kofferradio?

Je weiter Sie zurückgehen, desto teurer wird die Gestaltung des Zimmers. Vintage-Möbel aus den 50er-, 60er-, 70er- und 80er-Jahren sind aufgrund zahlloser Haushaltsauflösungen, Erbschaften oder einfach dem Kauf einer neuen Einrichtung günstig zu finden. Bei Antiquitäten aus der Gründerzeit wird es schon schwieriger – und prunkvolle Louis-Quatorze-Sessel finden Sie nicht mal eben auf dem Antik-Flohmarkt. Hier müssen Sie sich schon an Spezialisten wenden, die entsprechende Preise zahlen.

Wenn Sie den Prunk vergangener Jahrhunderte mögen, können Sie auf eine Mischung aus Alt und Neu setzen und beispielsweise den echten Sessel aus dem 18. Jahrhundert mit einer modernen Chaiselongue im gleichen Stil kombinieren.

 

Vintage-Möbel für Zuhause
Vintage-Möbel gekonnt miteinander mischen

 

Vintage-Möbel gekonnt miteinander mischen

 

Eine Einrichtung in verschiedenen Stilrichtungen liegt voll im Trend. Achten Sie jedoch darauf, dass der Stilmix nicht zu wild wird und belassen Sie es am besten bei zwei verschiedenen Stilen. So können Sie zum Beispiel einen rustikalen Vintage-Holztisch aus einem Bauernhaus der Jahrhundertwende mit Stühlen aus den 50er- oder 60er-Jahren kombinieren.

Das angesagte Industrial-Design mit viel Metall und Holz bildet einen reizvollen Kontrast zu einem barocken Sessel mit Stoffbezug und Gold bemaltem Rahmen. Ein herrlich verschnörkelter Holz-Sekretär aus der Biedermeier-Epoche ergänzt einen romantischen Landhausstil mit hellen Möbeln, Kunstblumen und viel Grün. Versuchen Sie es einfach mal!

 

Vintage-Möbel für Zuhause
Einzelne Designerstücke im Vintage-Stil

 

Einzelne Designerstücke im Vintage-Stil

 

Ein Feld für sich sind die großen Designklassiker des 20. Jahrhunderts. Denken Sie an den Schwan und das Ei von Arne Jacobsen, das LC2-Sofa von Le Corbusier oder den Barcelona-Sessel von Ludwig Mies van der Rohe. Für ein Original müssen Sie heute sehr tief in die Tasche greifen, doch es gibt zahlreiche Nachbildungen für den kleineren Geldbeutel.

Wählen Sie das Original, sollten Sie ihm natürlich einen entsprechenden Rahmen bieten. Stellen Sie einen Ei-Sessel repräsentativ ans Fenster, wo er gut zur Geltung kommt, und fügen Sie ihm einen passenden Beistelltisch im Vintage-Look zu. Der Barcelona-Sessel in seinen verschiedenen Ausführungen ist wunderbar geeignet für eine repräsentative Sitzgruppe, zum Beispiel, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten und in Ihrem Büro öfter Gäste empfangen.

Artikel teilen

Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen Bei Pinterest teilen
Das Magazin von Zurbrüggen
nächster artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.