Das ergonomische Büro zu Hause

max-berger-living-office-l100

Mit geeigneten Büromöbeln den Arbeitsplatz ergonomisch gestalten: Ganz gleich, ob zu Hause oder im Unternehmen: Wenn Sie regelmäßig am Schreibtisch arbeiten, sind Ihnen Rücken- und Nackenschmerzen wahrscheinlich vertraut. Mit ergonomischen Büromöbeln wirken Sie dem entgegen und nutzen den Raum mithilfe praktischer Funktionen auch noch optimal aus. Dank der großen Auswahl an Möbeln und mit den folgenden Tipps ist die Einrichtung Ihres Arbeitsplatzes nach den Prinzipien der Ergonomie schnell umgesetzt. Ihr Rücken wird es Ihnen dafür lange danken.

 

Das ergonomische Büro: gesundes Arbeiten am Schreibtisch

Seit einigen Jahren setzt sich die Erkenntnis durch, dass das ergonomische Büro für die Gesundheit, Produktivität und Motivation der Mitarbeiter in Unternehmen unverzichtbar ist. Dies gilt für den Arbeitsplatz in der Firma genauso wie für Ihre Schreibtischtätigkeiten zu Hause. Anders gesagt: Chefsessel statt Designerholzstuhl im Vintage-Look.

 

Nowy-Styl - 4ME & 2ME-chairs
Nowy-Styl – 4ME & 2ME-chairs

Ergonomie: die Wissenschaft vom richtigen Arbeiten

Was wie ein Buzzword der modernen Leistungsgesellschaft klingt, wurde bereits 1857 von Wojciech Jastrzebowski im Rahmen der Industrialisierung definiert: Als Ergonomie bezeichnete er die Wissenschaft, einen optimalen Arbeitsplatz und ideale Arbeitsbedingungen zu schaffen. Übertragen auf die heutige Bürotätigkeit bedeutet dies: Das ergonomische Büro erlaubt es dem Menschen, möglichst lange Zeit ohne körperliche Beschwerden produktiv am Schreibtisch zu arbeiten und dabei nicht zu ermüden. Das Recht auf einen entsprechend gestalteten Arbeitsplatz wurde mittlerweile im Arbeitsschutzgesetz verankert.

 

roehr-object-plus
röhr – object-plus

 

Wie sieht das ergonomische Büro aus?

Auf Instagram sieht der schnuckelige kleine Arbeitsplatz zu Hause mit weißem Tischchen und weißem Holzstuhl zwar herrlich dekorativ aus, doch in der Realität würde Ihr Rücken spätestens nach zwei Tagen in den Streik treten. Die Grundlagen für ein produktives, beschwerdefreies Arbeiten sind ein guter Schreibtisch und ein hochwertiger Schreibtischstuhl.

Für den Schreibtisch gelten folgende Regeln:

  • Die Mindestmaße betragen 80 x 160 cm.
  • Die Höhe übertrifft die Sitzfläche um 20 bis 30 cm.
  • Die Unterarme können horizontal auf der Tischfläche aufliegen.
  • Die Handballenauflage vor dem Tastenfeld beträgt zwischen 5 und 10 cm.

Ideal sind höhenverstellbare Schreibtische, die Sie individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen können. Viele Modelle bieten die Möglichkeit, sie per Knopfdruck in ein Stehpult zu verwandeln. So können Sie abwechselnd im Sitzen und Stehen arbeiten – das erfrischt den Geist und entlastet den Rücken.

 

StepOne -Komplett-Büro
StepOne -Komplett-Büro

 

 

Für den Schreibtischstuhl gilt:

  • Er lässt sich in der Höhe verstellen.
  • Die Beine bilden einen rechten Winkel (90 Grad).
  • Zwischen Kniekehlen und Sitzfläche sind einige Zentimeter Platz.
  • Zwischen Oberschenkeln und Schreibtischplatte sind ebenfalls einige Zentimeter frei.

Daneben gibt es noch diverse weitere Kriterien, über die Sie nachdenken sollten: Möchten Sie in einem üppigen Chefsessel aus Leder sitzen oder lieber auf einem leichten Schreibtischstuhl mit einer Lehne aus luftdurchlässigem Mesh-Gewebe, sodass Sie im Sommer nicht schwitzen? Wollen Sie sich an einer Kopfstütze zurücklehnen können oder mit einem zusätzlichen Polster den empfindlichen Lendenbereich stützen?

Ein letzter Tipp zum Schreibtischstuhl: Wenn Sie einen teuren Teppichboden vor den Rollen des Drehstuhls schützen möchten, legen Sie im Arbeitsbereich Ihres Wohnzimmers eine spezielle Bodenschutzmatte darunter.

 

Play&Work-arrangement-Nowy-Styl-Group-1
Nowy-Styl – Play&Work

 

Wie steht der Computer richtig?

Stellen Sie den Computer so hin, dass Ihr Blick leicht gesenkt auf den Bildschirm fällt. Der Abstand zwischen Bildschirm und Kopf sollte mindestens 50 cm betragen, besser noch 70. Bei einem Laptop können Sie Abhilfe schaffen, indem Sie ein zusätzliches Keyboard vor die Tastatur stellen.

Übrigens: . Haben Sie einen kleinen 15-Zoll-Laptop? Vergessen Sie das zweite Keyboard und verbinden Sie ihn stattdessen mit einem externen 24-Zoll-Monitor, den Sie 70 cm von sich selbst entfernt aufstellen.

 

 

Das Arbeitszimmer richtig gestalten

Haben Sie die passenden Möbel gefunden, widmen Sie sich der optimalen Einrichtung Ihres Arbeitszimmers. Ganz wichtig für das ergonomische Büro sind die richtigen Lichtverhältnisse. Tageslicht ist ein Muss, doch die direkte Sonne sollte Sie nicht blenden oder direkt auf den Bildschirm fallen. Beides kann zu Kopfschmerzen führen. Stellen Sie den Schreibtisch am besten so auf, dass das Licht seitlich einfällt oder von vorne kommt. So können sich Ihre Augen ab und zu ausruhen, indem Sie den Blick ins Freie schweifen lassen.

An trüben Tagen und im Winter ist optimale Lichttechnik gefragt. Am besten erhellen Sie das Zimmer indirekt mit schönen Wandleuchten oder Deckenflutern. Das kalte Neonlicht Ihrer Firma müssen Sie sich zu Hause nicht antun. Denken Sie auch an eine Schreibtischlampe, um den direkten Arbeitsbereich zu erhellen.

Ein gutes Raumklima hält Sie bei längerem Arbeiten frisch. Achten Sie darauf, dass die Luftfeuchtigkeit nicht unter 40 Prozent sinkt: Stellen Sie ein bis zwei Grünpflanzen mit großen Blättern in Schreibtischnähe und lüften Sie mehrmals am Tag gut durch.

 

office-line-cantus
cantus – Komplett-Büro JUNO

Artikel teilen

Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen Bei Pinterest teilen
Das Magazin von Zurbrüggen
nächster artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.