Mehr Licht für die dunkle Jahreszeit

Smarte Wohlfühlbeleuchtung für daheim

 

Trio Leuchten Pendel DISCALGO
Trio Leuchten Pendel DISCALGO, Tischleuchten LUXOR

 

Winterblues ade! Aktuelle Lampentrends und clevere Beleuchtungslösungen machen die dunkle Jahreszeit zur hellen Freude. Diese stilvollen Leuchten lassen ihr Zuhause in ganz neuem Licht erstrahlen.

 

Licht spendet Leben und Freude. Pflanzen wenden sich zum Licht und auch wir blühen auf, wenn die Sonne scheint. Licht steuert unsere biochemischen Abläufe und beeinflusst die Psyche, es macht gute Laune, es steigert die Konzentration und die Leistungskraft. In der dunklen Jahreszeit reduziert sich natürliches Licht und muss durch künstliches Licht ersetzt oder um dieses ergänzt werden.

 

Unser Zuhause ins rechte Licht gesetzt

Beleuchtung schafft Atmosphäre in einem Raum und entfaltet je nach Art, Platzierung, Lichtstärke und -farbe unterschiedliche Wirkungen. Künstliches Licht darf niemals blenden oder Schlagschatten werfen, Gehäuse in unterschiedlichen Ausführungen mildern das Licht. Man unterscheidet drei Arten von Beleuchtung: Allgemeinbeleuchtung erhellt den Raum komplett. Zonenbeleuchtung etwa durch eine Tisch- oder Stehlampe richtet sich gezielt auf Arbeitsfläche, Schreibtisch oder Lesesessel. Akzentbeleuchtung, vielleicht durch einen Spot, setzt Highlights auf ein Bild oder eine Vitrine. Die Antwort auf die Frage, ob nun eine Decken-, Tisch- oder Wandlampe, Stehlampe oder Strahler benötigt wird, lautet schlicht: alle. Denn eine Mischung aus direkter und indirekter Beleuchtung dient all unseren Erfordernissen und wirkt am harmonischsten.

 

Ob die Stimmung im Raum behaglich oder arbeitsorientiert ist, hängt von der Lichtfarbe ab. Bläulich-weißes Licht macht munter, es wirkt belebend, aber auch ein wenig steril – ein Licht für Arbeitsräume. Warm-weißes Licht hingegen beruhigt und wirkt entspannend, es gehört in Wohn- oder Schlafzimmer.

 

Paul Neuhaus SKYLINE Pendelleuchte, stahl
Herzblut LEONORA Pendelleuchte, Eiche hell

 

Ein Wohnzimmer wird vielfältig genutzt zum Lesen, Spielen, Fernsehen und zum Beisammensein mit der Familie. Deckenfluter oder nach oben strahlende 
Wandleuchter sorgen hier raumgreifend für indirektes Licht. Im Raum verteilt werden Lichtinseln geschaffen: Eine Stehlampe setzt Lesesessel und Tisch in Szene, Strahler betonen ein Bild oder erhellen eine Nische. Die Küche muss komplett ausgeleuchtet werden. An Arbeitsplatte und Herd macht das sichere Arbeiten mit Zonenbeleuchtung Vorfreude aufs Kochen und Genießen. Im Esszimmer lassen höhenverstellbare Pendelleuchten über dem Tisch die Mahlzeit in gutem Licht erscheinen und erzeugen eine gemütliche Atmosphäre. Ins Bad gehört eine Feuchtraum geeignete helle Grundbeleuchtung, das darf in kleinen Räumen auch der Spiegelschrank sein. Das Licht im Schlafzimmer sollte zum Einschlafen und Aufwachen ruhig und gedämpft sein – Tisch- oder Wandleuchten mit warmweißem Licht am Bett tun gute Dienste, Schalter sind vom Bett aus separat und einfach zu bedienen. Ein Arbeitsplatz in Fensternähe ist ideal, hier braucht es zusätzlich 300 Lux Helligkeit, in der Raummitte mehr, um augenschonend arbeiten zu können.

Licht ist der beste Einbruchsschutz, das gilt besonders in Herbst und Winter. Eingangsbereich, Flur und Terrasse nicht vergessen! Ein erleuchteter Eingang wirkt zudem einladend, Treppenstufen können so nicht übersehen werden.

 

Zurbrüggen Wandleuchte VIGO 5W LED, 3000K, 450 L
Zurbrüggen Wandleuchte VIGO

 

Ganz schön helle, die Neuen!

Glühbirnen sind passé – Energiesparlampen, matt oder klar, tun die gleichen Dienste, benötigen aber deutlich weniger Energie. Für alle, die noch an Glühbirnen hängen, gibt es Retrofit-Lampen, die ihnen äußerlich gleichen und deren Sockel teilweise in alte Fassungen passen. LED-Leuchten (= Light Ermitting Diodes, Leuchtdioden) als Einzelleuchten, Module oder flexible Lichtbänder geben viel Licht, aber kaum Wärme ab; sie benötigen wenig Energie und sind lange haltbar.

 

Die Zukunft aber heißt »Smart Light«. Mit digitalen Systemen wird Beleuchtung flexibel und individuell gesteuert – Philips Hue vereinfacht mit seiner Smart-Lighting-Plattform den Alltag. Licht auf Zuruf oder ein Wohlfühlambiente mit stimmungsvollen Farben auf Fingertipp sind keine Science Fiction mehr. Ein System aus Lampen, Leuchten, Schaltern und Sensoren, gesteuert per App, Stimm- oder Bewegungssensoren, sorgt im vernetzten Heim überall für Erleuchtung. Intelligente Dimmer ermöglichen von jedem Platz aus ein Feintuning. Das Licht passt sich von warmweißem »Kerzen«licht bis zu belebendem Tageslichtweiß für die Arbeit der Tageszeit und Stimmung an, beim Verlassen des Hauses wird es automatisch ausgeschaltet.

 

Schöner Schein

Leuchten sind per se Gestaltungselemente, aber auch Ausdruck der Persönlichkeit des Wohnungsinhabers. Mit diesen Trends schlagen wir der Dunkelheit ein Schnippchen!

Paul Neuhaus SKYLINE Pendelleuchte, stahl
Paul Neuhaus SKYLINE Pendelleuchte, stahl

 

METALL

Glänzende Oberflächen wirken edel und reflektieren Licht zusätzlich. Pendelleuchten aus Kupfer, Messing, Chrom – auch gern in Kombination – sorgen für echte Highlights, sei es als puristische »Halbschale« oder organisch geformt. Chrom wird gern mit Textil kombiniert. Wer es etwas bodenständiger liebt, verleiht seinen vier Wänden mit wuchtigem Industrial Design in allen Farben urbanen Chic.

 

GLASHAUBEN

Wer sagt, dass man Leuchtmittel nicht sehen darf? Buntglas gibt den Blick auf »Glühbirnen« frei. Bunte »Bulbs«, »pulpos« oder Pillenformen in allen Größen schaffen durch atmosphärisches Licht überall Behaglichkeit. Auch Kabel werden nicht versteckt, sondern präsentieren sich selbstbewusst im Textilkleid.

 

GLÜHBIRNEN-LOOK

Das Glühbirnen-Design der Leuchten darf als nostalgische Hommage ans Leuchtmittel verstanden werden, selbst kristallklar oder bunt leuchten sie allerdings mit LEDs.

 

Leuchten-Serien COSSANO und STELLATO
Leuchten-Serien COSSANO und STELLATO

 

SKANDI-LOOK

Schlichte organische Leuchtenformen sorgen für ein ruhiges, gemütliches Ambiente. Helles Holz mit Textilien oder Keramik in zarten Pastelltönen vermittelt die typisch skandinavische »Hygge« – Gemütlichkeit, Vertrautheit, Freude am Leben und Wärme, in der man sich einfach wohlfühlt, auch wenn es draußen stürmt.

 

GEFLECHTE

Filigrane Geflechte aus Bambus, Korb, Rattan oder auch Metall machen Leuchten zu zarten Kunstwerken im Raum, die viel Licht frei strömen lassen.

 

KRONLEUCHTER, NEXT GENERATION

Sie greifen den Typus des Klassikers auf – viele gleichartige Elemente in systematischer Anordnung, aber bedienen sich einer sehr reduzierten Formensprache.

 

FLEXIBILITÄT

Mobilität ist Trumpf: Bewegliche Gelenke und höhenverstellbar Leuchten sorgen genau dort für Licht, wo wir es brauchen. Mit Licht zum Mitnehmen treiben wir die Idee auf die Spitze: Tragbare Leuchten nehmen wir mit einer Batterie im Sockel einfach am Henkel oder heften sie mit Saugnäpfen auf beliebige glatte Flächen in Steckdosennähe.

Selbst wenn es draußen früh dunkelt, lassen es uns festlich beleuchtete Innenstädte warm ums Herz werden. Aber am schönsten ist es doch im stimmungsvoll erhellten Zuhause, wo vor der Haustür, im Fenster, auf dem Balkon oder im Garten

Windlichter aus Glas, Edelstahl oder Keramik verkünden: Hier ist jemand zu Hause, hier ist es gemütlich!

 

Jetzt online shoppen

 

smarte-wohlfuehlbeleuchtung-fuer-daheim

Artikel teilen

Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen Bei Pinterest teilen
Das Magazin von Zurbrüggen