Das zeitgenössische Heimkino

TV- und Mediamöbel

Der Flachbildfernseher hat den Home-Entertainment-Bereich gründlich umgekrempelt. Die immer größeren Bildschirme haben eine ganz neue Generation TV- und Mediamöbel begründet, die ihnen einen würdigen Rahmen verleihen. Ob ultramodern oder vintage: Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Z2 TV-Unterteil SERPIO

Erinnern Sie sich noch an die wuchtigen Wohnzimmerschränke von früher, die eine Wand vollständig füllten und den Raum optisch fast erdrückten? Sie wurden im neuen Jahrtausend zunehmend von der modernen Wohnwand abgelöst. Diese besteht aus mehreren einzelnen Möbelelementen und lässt viel Wand frei. Dadurch wirkt sie weit weniger raumgreifend und gibt Ihnen vielfältige Möglichkeiten, Ihre Kreativität von der Leine zu lassen. Den Mittelpunkt dieser Wohnwände bilden schlanke TV- und Mediamöbel, auf denen Ihr Fernseher und zugehörige Peripheriegeräte Platz finden. Sie sind die kleineren Schwestern des Sideboards und werden auch Lowboard genannt. Dieses rahmen Sie je nach Geschmack und Stauraumbedarf mit hohen schlanken Wohnzimmerschränken, Vitrinen und Regalen ein.

 

Einfach mal hängen lassen: zeitgenössische Designs

Mögen Sie es modern und schnörkellos? Dann sind geradlinige TV- und Mediamöbel ohne sichtbare Griffe genau das Richtige für Sie. Modelle zur Wandmontage scheinen bar jeder Schwerkraft vor der Wand zu schweben. Einzelne Schubladen gleiten auf sanften Druck mit den Fingerspitzen auf. Runden Sie diesen cleanen Look ab, indem Sie auch den Fernseher an die Wand hängen. Sie können die Farben aufeinander abstimmen und einen Fernseher mit anthrazitgrauem Rahmen mit einem ebenfalls grauen Lowboard kombinieren.

Alternativ schaffen Sie einen gezielten Hingucker: Kontrastieren Sie ein schwarzes TV-Gerät mit einem Mix aus hochglänzenden weißen und schwarzen Möbelstücken.

XORA TV-Lowboard HYPE

Aber Vorsicht: TV- und Mediamöbel zur Wandmontage sind nicht unendlich belastbar. Bringen Sie leichte Gegenstände in den Schubladen und hinter Schranktüren unter. Wollen Sie schwere Bücher oder das gute Sonntagsporzellan verstauen, tun Sie dies besser in einem Modell, das fest auf dem Boden steht.

Die jüngste Innovation in diesem Bereich nennt sich „The Frame“: Diese ultradünnen Fernsehbildschirme präsentieren sich bei Nichtgebrauch als attraktiv gerahmtes Wandbild über dem Low- oder Sideboard. Ihre wahre Funktion enthüllen sie erst, wenn Sie den Einschaltknopf drücken.

Valnatura TV-Lowboard AVANTI

 

Feiern wie damals: TV- und Mediamöbel im Vintage-Look

Sicher, Ihr Smart-TV verfügt über die modernste Technik und Ihre Lieblingsmusik streamen Sie eigentlich längst aus dem Internet. Trotzdem macht Sie das Comeback von Vinyl und Kassetten glücklich. Holen Sie Ihren Plattenspieler vom Speicher und geben Sie ihm einen würdigen Standort im Wohnzimmer. Ideal geeignet sind TV- und Mediamöbel im Vintage-Look vergangener Jahrzehnte, die auf filigranen Holz- oder Metallbeinen stehen.

Achten Sie darauf, dass das Lowboard breit genug für das TV und den Plattenspieler ist. In offenen Regalelementen bringen Sie weitere Mediengeräte wie den DVD-Player und den CD-Player unter. Ihre Plattensammlung stellen Sie in ein seitlich daneben platziertes, hohes Regal. Ein Tipp: Quadratische Regalwürfel passen in der Höhe perfekt zu den Maßen der LP.

Runden Sie das Retro-Ambiente mit passenden Accessoires ab. Legen Sie einen Vintage-Teppich vor die Wohnwand, und schmücken Sie die Wand mit einer Fototapete.

Hom´in TV-Lowboard POOLE


Accessoires für Ihre TV- und Mediamöbel

Für optimales Sehvergnügen sollte sich die Mitte des Bildschirms auf Augenhöhe befinden, wenn Sie entspannt in Ihrem liebsten Sessel sitzen oder zu zweit auf der Couch kuscheln. Steht Ihr Fernseher zu niedrig, verwenden Sie einen TV-Aufsatz, der ihm 10 bis 15 Zentimeter zusätzliche Höhe schenkt. Praktischer Nebeneffekt: Unter dem Aufsatz bringen Sie ein oder zwei zusätzliche Geräte unter.

Die moderne LED-Beleuchtung erlaubt Ihnen heute ganz neue Lichtkonzepte für Ihr Wohnzimmer. TV- und Mediamöbel sind häufig mit dünnen LED-Stripes versehen, die auf ganzer Länge entlang der Abdeckplatte verlaufen, oder mit einzelnen Unterbauleuchten, die Regale und Vitrinen von innen erhellen. Mit ihnen tauchen Sie Ihr Wohnzimmer beim abendlichen Filmgenuss in indirektes, warmes Licht. Legen Sie sich entweder von Anfang an auf eine Farbe fest oder integrieren Sie die LED-Lampen in Ihr Smart-Home-Konzept: Sie können dann die Farbe nach Lust und Laune per App einstellen. Genießen Sie die beruhigende Wirkung von kühlem Blau nach einem stressigen Arbeitstag oder sorgen Sie mit feurigem Rot für eine sinnliche Atmosphäre.

Artikel teilen

Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen Bei Pinterest teilen
Das Magazin von Zurbrüggen
letzter artikel
nächster artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

self-Logo