Für jedes Wohngefühl die passende Farbe

Stimmungsvoll wohnen

Farben sind Stimmungsmacher, sie wirken direkt auf unsere Gefühle. Der einfachste Weg, um den eigenen vier Wänden einen individuellen Touch zu verleihen, führt daher über die Farbgestaltung. Auch wer neuen Schwung in die Wohnung bringen möchte, ist mit Farben gut bedient. Die vielfältigen Möglichkeiten, die Atmosphäre eines Raumes durch Farben zu beeinflussen, reichen vom ausgereiften Farbkonzept für alle Räume bis hin zu gezielten Farbakzenten. Es ist daher sinnvoll, vor der Farbwahl zu überlegen, welche Stimmung jeweils gewünscht ist.

Räume werden von Wänden dominiert, Tapeten und Anstriche sind folglich seit jeher eine beliebte Möglichkeit, um sie farbig zu gestalten. Doch auch die Wahl des Bodenbelags und des Mobiliars liefern wichtige Impulse für das Farbschema eines Raumes. Entscheidend für die Wirkung der einzelnen Farben ist jedoch der Lichteinfall, der ihre Intensität und Leuchtkraft bestimmt. Ein harmonisches Farbenspiel zu erreichen und einem Raum eine bestimmte Atmosphäre zu verleihen, ist somit eine anspruchsvolle Aufgabe. Es lohnt sich daher im Vorfeld darüber nachzudenken, wie ein Raum genutzt werden soll, welche Voraussetzungen dafür gegeben sind und wie mithilfe von Farbe bestimmte Aspekte betont werden können.

Die optische Wirkung der Farben

Lichteinfall und Raumproportionen können durch Farben optisch verändert werden. So lassen helle Farben ein dunkles kleines Zimmer freundlicher und größer erscheinen, weil sie vorhandenes Licht reflektieren. Andererseits kann ein Raum mit hoher Decke intimer und gemütlicher wirken, wenn sie in einer dunklen Farbe gestrichen wird, denn sie absorbiert das Licht.

Harmonie oder Spannung

Ein Farbkreis kann dabei helfen, eine erste Idee für die richtige Farbstimmung in einem Raum zu entwickeln. Eine unaufdringliche Farbstimmung erzielt man etwa durch Farbtöne, die zwischen zwei Primärfarben nah beieinander liegen, d.h. zwischen Gelb und Rot, zwischen Rot und Blau oder zwischen Blau und Gelb. Wo Harmonie nicht gefragt ist, kann der sogenannte Komplementärkontrast für ein lebendiges Ambiente sorgen. Dabei treffen zwei Farben aufeinander, die sich im Farbkreis gegenüberliegen, also z.B. Rot und Grün, Blau und Orange, Gelb und Violett.

 

Leolux – Adartne

 

Farbwahl mit Wirkung

Jede Farbe wirkt unterschiedlich auf unsere Stimmung. So empfinden wir dezente Naturfarben als harmonisch, warm und elegant, während pudrig-frische Pastellfarben eine heiter-romantische Wirkung erzeugen. Kräftige Farbtöne wie ein feuriges Rot oder ein kräftiges Gelb haben eine belebende Wirkung auf uns, mit Grautönen verbinden wir Geborgenheit. Strahlendes Weiß wirkt edel und rein, Schwarz geheimnisvoll. Auch Empfindungen wir kalt und warm sind mit Farben verbunden. So zählen die Farben des Orange-Rot-Farbspektrums zu den wärmsten, die des Blau-Grün-Spektrums zu den kühlsten Tönen.

Akzente setzen

Damit ein Farbschema funktioniert, sollten Möbel und Wohnaccessoires in die Planung einbezogen werden. Mit auffälligen Einzelstücken wie einem grünen Sofa, einem gelben Regal oder einem orangefarbenen Lampenschirm können Akzente gesetzt und die Blickführung im Raum beeinflusst werden. Wohntextilien und -accessoires wie bunte Kissen, gemusterte Plaids, farbenfrohe Blumenvasen oder stilvolle Wandtattoos unterstreichen die gewünschte Raumwirkung. Sie sind bestens geeignet, um Räumen, an denen man sich satt gesehen hat, wieder neue Frische zu verleihen. Auch mit wenig Aufwand und kleinem Geldbeutel lassen sich so Wohnfühlmomente jeglicher Couleur erzeugen.

Artikel teilen

Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen Bei Pinterest teilen
Das Magazin von Zurbrüggen
letzter artikel
Form folgt Funktion
nächster artikel
Die Zurbrüggen WG