Gut verstaut in den Herbst

Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm

Während es draußen nasser und kälter wird, werden auch unsere Flure wieder voller. Dicke Jacken, Mäntel, Schal und Boots nehmen schnell mehr Platz ein als eine leichte Jeansjacke im Sommer. Damit der Eingangsbereich einladend statt überladen bleibt, muss die richtige Garderobe her.

 

Zu unseren Garderoben-Sets

Die Auswahl an Möbeln und Möglichkeiten ist endlos. Der richtige Start ist daher eine grobe Bestandsaufnahme, wie viele Gegenstände auf welchem Platz untergebracht werden sollten. So können Jacken beispielsweise auf die unterschiedlichsten Arten verstaut werden: Eine klassische Variante sind Garderobenschränke. Sie wirken besonders aufgeräumt, da sich die Vielzahl an Jacken hinter einer geschlossenen Tür verstecken lässt. Meistens bieten sie darüber hinaus Stauraum für Schals, Mützen oder Handtaschen. Ein Schrank nimmt in einem besonders schmalen Flur allerdings schnell zu viel Platz ein. Dann sind Wand- oder gar Türgarderoben die Lösung. Wandgarderoben stehen Garderobenschränken in ihrer Optik kaum nach. Egal ob in der aktuell besonders beliebten Paneel-Optik, mit integriertem Spiegel oder mit angegliedertem Garderobenschrank – es gibt für jeden Flur und Geschmack die richtige Lösung.

 

Alles für den Flur

Bei den Schuhschränken kann es je nach Flur und Größe der Schuhsammlung schon etwas enger werden. Wo es nicht für eine Schuhkommode reicht, kann gut und gerne auf die schmalere Variante, den Schuhkipper zurückgegriffen werden. Diese sparen dank der leicht gekippten Lagerung Tiefenzentimeter, die gerade im Flur einiges ausmachen können. Noch mehr Platz sparen kann man mit Schuhregalen, besonders mit solchen, die gleichzeitig als Bank genutzt werden können. Auch Truhen können von Schuhen über Schals und Mützen bis hin zu Taschen alles Mögliche gut verstauen und gleichzeitig eine gute Sitzfläche zum An- und Ausziehen der Schuhe bieten.

 

Zu unseren Schlüsselkästen und -ablagen

Zu einer rundum Flurausstattung gehört natürlich mehr als nur die Möbel. Gerade an den regnerischen Herbsttagen, ist ein Schirmständer Gold wert, um den tropfenden Begleiter direkt an der Tür zu lassen.
Direkt an der Tür sollte man zudem platzieren, was man beim Verlassen nicht vergessen darf. Schlüsselbretter oder -ablagen gehören daher beinahe schon zur Grundausstattung einer jeden Flureinrichtung. Eine zusätzliche Ablage für Post und Taschen gestaltet das Ankommen gleich entspannter.

 

Garderoben Bänke & Hocker

Da man sich selten lange im Flur aufhält vernachlässigen hier viele ein durchdachtes Lichtkonzept. Hauptsache hell, sodass man sich beim Verlassen noch schnell im Spiegel ansehen kann, ist häufig die Devise. Mit einzelnen kleinen Tisch- oder auch Stehleuchten lässt sich mit warmem, indirekten Licht direkt ein gemütlicher Eingangsbereich zaubern. Garderoben oder Schränke lassen sich zudem mit Möbelleuchten ausstatten, die die einzelnen Möbelstücke besonders in Szene setzen. Tipps dazu, mit welchen Leuchten Sie das beste aus Ihrem Eingangsbereich rausholen, haben die Kollegen vor Ort für Sie parat. Noch mehr zum Thema Leuchten finden Sie auch hier.

 

self-Logo