Spieglein, Spieglein an der Wand...

Optische Raumvergrößerer

Spieglein, Spieglein an der Wand… das optische Glück liegt nun in deiner Hand! Die Auswahl an Spiegeln ist mittlerweile einfach riesig. Du musst dich allerdings nicht allein in der weiten Einrichtungswelt auf die Suche begeben. Wir machen uns mit dir auf die Reise in die Welt der Spiegel. Praktische und unterschiedliche Trends haben wir hier für dich zusammengefasst.

 

Aus unserem Shop: XORA Spiegel JOSIE
Formen, Farben & Größen

Wenn es um Deko-Elemente geht, sind den Trends keine Grenzen gesetzt. Ob Stand- und Wandspiegel, Deko- oder Schmuckstandspiegel, es gibt sie in jeglicher Ausführung. Praktisch, denn gerade im Spiegelbereich benötigt man je nach Gestaltung und Platz verschiedene Modelle zur Auswahl. Von rund bis eckig oder oval bis wabenförmig. Der Fundus ist riesig und schnell kann es passieren, dass man sich wie in einem Spiegelkabinett vorkommt. Doch ist einmal die richtige Wahl getroffen, bekommt man einen echten Blickfänger für zuhause. Jedoch sollte man sich im Vorfeld überlegen, wofür der Spiegel geeignet sein soll. Kleine Modelle werden hierfür gerne zu Deko-Zwecken genutzt. Mittlere findet man oftmals im Badezimmer wieder, aber auch z.B. an einem Schminktisch. Größere Modelle eignen sich somit prima für Ankleiden oder als optische Raumvergrößerer.

 

Mehr Tiefe für deinen Raum
Optische Raumvergrößerung

Ihr findet einen bestimmten Raum in eurem zuhause zu klein oder möchtet ein bereits großes Zimmer nochmal optisch vergrößern. Große Spiegel helfen euch in jedem Fall dabei, eine visuelle räumliche Veränderung zu verwirklichen. Am besten orientiert ihr euch immer an der Form der Wand, wenn ihr dem Raum mehr Tiefe geben wollt. Dazu wird an einer rechteckigen horizontal ausgerichteten Wand ein ebenfalls rechteckiger Spiegel horizontal angebracht. Ist die Wand senkrecht in die Höhe gezogen, wirkt hierfür ein vertikal angebrachter Spiegel als Raumvergrößerer. Wichtig bei beidem ist, dass die Spiegel auf Blickhöhe mittig angebracht werden. So wird garantiert, dass die optische Vergrößerung auch visuell stattfindet, wenn ihr in den Raum blickt.

 

Auch als Dekoration perfekt
Dekorieren mit kleinen Spiegeln

Die kleinen bis mittleren Modelle sind charakteristisch gesehen perfekt als Dekoration geeignet. So kann man zum Beispiel verschiedene Spiegelvarianten, anstelle von Bildern, nebeneinander an der Wand anbringen. Diese Einrichtungsidee ist auf jeden Fall etwas für die Glamour-Liebhaber unter euch. Wenn dann noch Lichter auf die selbstgestaltete Wand fallen, spiegeln diese sich und sorgen für noch mehr Helligkeit. Der Raum fängt förmlich an zu Strahlen und zu Funkeln. Auf Sideboards, Kommoden oder ähnlichen Ablagen kann man kleinere Spiegel genauso gut aufstellen. Dadurch werden auch andere unterschiedlichen Deko-Elemente nochmal neu hervorgehoben.

 

Aus unserem Shop: Spiegel TARENT und ESRA
Die Varianten – und zu was sie nützlich sind

Standspiegel dienen den letzten Überprüfungsblicken, bevor man das Haus verlässt. Damit man sich von Kopf bis Fuß betrachten kann, sollte man an die eigene Körpergröße angepasst das richtige Format wählen. Bei einer ähnlichen Variante handelt es sich um die Schmuckstandspiegel. Die praktischen Raumbegleiter verfügen über einen Stauraum für Schmuck und Accessoires. Wandspiegel in verschiedenen Größen eignen sich ebenfalls als Ankleidehilfe. Als Raumerweiterung für kleinere Zimmer sind sie optimale Handlanger. Im Bereich der Deko-Spiegel kann man sich ausleben. Diese gibt es in zahlreichen Stilen mit verschiedenen Designelementen. Mit den Deko-Spiegeln kann man zuhause echte Highlights setzen. Um noch mehr Inspirationen für dein zuhause zu sammeln, schau gerne in einem unserer Einrichtungshäuser vorbei.

 

Trendfarbe 2023

Viva Magenta – Pantone Farbe des Jahres 2023

Die Trendfarbe 2023 wurde gekürt und sie heißt: Viva Magenta. Ein lebhaftes Purpurrot, welches in diesem Jahr wegweisend für die Designwelt wird. Durch die kühle als auch warme Nuancierung ist der kraftvolle Ton ein wahrer Hingucker und Must-Have. Wie auch Ihr diesem Look folgen und ihn umsetzen könnt, zeigen wir euch hier gerne.

 

In unserem Shop: Farblich passende Stühle
Purpur – die Farbe der Könige und Herrscher

Nicht umsonst ist Purpur die Farbe der Könige und Herrscher. Sie strahlt Elan und Kraft aus und wirkt somit mutig und furchtlos. Viva Magenta gehört zur Farbfamilie der Rottöne und vereint sich somit mit den starken Eigenschaften von Purpur. Falls ihr also schon mal über einen Tapetenwechsel nachgedacht habt, oder gern farbliche Akzente setzt, ist die neue Trendfarbe ein Must-Have für 2023. Lasst eurer Kreativität freien Lauf zum Experimentieren und setzen neuer Interior-Highlights, denn den mutigen gehört bekanntlich die Welt, also worauf wartet ihr noch?

 

In unserem Shop: Sofas im Trend-Farbspektrum
Lebhafte Ausstrahlung..

…ist das Motto der neuen Trendsetter-Farbe. So kann man schon durch Verwenden kleiner Accessoires für echte Eye-Catcher Momente sorgen. Unterwegs sorgt zum Beispiel ein sonst eher unauffälliger Alltagsgegenstand wie ein Kaffeebecher, schnell für neidische Blicke. Aber auch in der Wohnung wird der neue Farbtrend zum stilvollen Klassiker. Wenn ihr einzelne Möbelstücke in der knalligen Purpur-Nuance platziert, werden es eure Besucher direkt bemerken. Ein Wow-Moment ist somit garantiert. So wird eine Couch oder ein Stuhl schnell zum echten Schmuckstück in eurem zu Hause.

 

Passende Sessel aus unserem Shop
Von O bis O

Ist ein deutsches Sprichwort, welches die Zeit von Ostern bis Oktober beschreibt, sprich von Frühling bis Herbst. Die ausgewählte Pantone Farbe 2023 trifft dieses Motto zielsicher. Richtung Frühling werden die Tage langsam wieder länger, die Bäume scheinen grüner und die ersten Blüten öffnen sich. Dabei stimmt euch Viva Magenta strahlend zur Frühlingszeit ein. Den Sommer über begegnet euch der leuchtende Farbton auch immer mal wieder. Er erinnert an bunte Cocktails an langen Sommerabenden oder ein leckeres, fruchtiges Eis. Aber auch als Handtuch am Badesee oder Strand ist und bleibt er einfach ein Blickfang. Im bunten Herbst gleicht die kräftige Farbe manchen Blättern. Dann steht die Weihnachtszeit auch schon wieder vor der Tür. Mit Glaskugeln für den Weihnachtsbaum im Trend-Ton seid ihr dieses Jahr ganz vorne mit dabei.

 

Die richtigen Akzente setzen
Farbwelten-Mix

Auch auffällige Farben wie Viva Magenta kann man mit anderen Farbtönen sehr gut kombinieren. Wir zeigen dir wie es funktioniert. Da Rottöne zu den stärkeren Farbnuancen zählen empfehlen wir dazu zum Beispiel zwei weitere unauffälligere Farben zu kombinieren. Ein helles Beige und Rosa eignen sich hierfür perfekt. Die Helligkeit der Töne spielt dabei aber ebenfalls eine große Rolle. Wenn sich Helligkeitswerte zu oft wiederholen, kann das zwar schön, jedoch schnell langweilig wirken. Deshalb sollte man darauf achten, dass die beiden Farben sich nicht zu sehr ähneln. Zu viel rot wirkt allerdings auch nicht mehr wohldosiert und ist für unser Auge eine Überlagerung. Es ist also eine Frage der richtigen Dosierung. Mit dem besonders präsenten Rotton sollte man daher etwas sparen, und ihn eher als Highlight so wie die Kirsche auf der Torte sehen und einsetzen. Falls du von unseren Inspirationen noch nicht genug hast, schau gerne in unseren Einrichtungshäusern vorbei.

 

Modern gemütlich

Küchentrends 2023

Eine neue Küche ist eine große Anschaffung, die wohlüberlegt sein sollte. Neben den all time classics wie weiße Hochglanzfronten oder Landhausstil gibt es zunehmend neue Trends auch in der Küchenwelt. Welche sich für 2023 bereits jetzt abzeichnen, haben wir hier für euch zusammengefasst.

 

Alles rund ums Kochen
Helles Dunkel

Dunkle Küchen bleiben im Trend. Schon im letzten Jahr hat sich eine klare Linie in Richtung schwarzer und dunkelbrauner Küchen abgezeichnet. Jetzt wird es etwas heller: Edles dunkles Grau in unterschiedlichsten Abstufungen verzeiht mehr Flecken als ein sattes Schwarz. Beide lassen sich optimal mit unterschiedlichsten Braun- und Holztönen kombinieren und behalten so eine gewisse Wärme. Auch Grün bleibt in all seinen Farbabstufungen von hellem Pastellgrün über Salbei und Wald- bis hin zu Smaragd- und Olivgrün sehr beliebt.

 

Beerentöne bleiben im Trend
Beliebte Beeren

Auch Beerentöne sind und bleiben Trend: Wer bei der Auswahl seiner neuen Küche etwas wagen will, an dem er sich trotzdem nicht zu schnell satt sieht wählt Beere. Ähnlich wie bei den Grüntönen sind hier alle Abstufungen erlaubt. Weinrot oder Rosé – die Wahl fällt ganz nach eurem Gusto. Um die Küche gleichzeitig elegant und klassisch auszurüsten, lassen sich dazu optimal schlichte und neutrale Farben kombinieren. Weinrote Fronten mit weißer Arbeitsplatte, Apricot mit grauen Akzenten oder gleich gemixte Fronten – mit der richtigen Farbwahl und -Kombination schafft ihr Abwechslung und trotzdem ein stimmiges Bild.

 

Zu unseren Küchenregalen
Klassisches Landhaus

Trotz den ausgefallenen und beliebten neuen Farben bleiben natürlich auch die Klassiker bestehen. Der Landhausstil ist aus der Küchenwelt gar nicht mehr wegzudenken. Die Fronten mit ihrem typischen abgesetzten Muster fügen sich in der Regel in eher zurückhaltenden Farben kombiniert mit Holzelementen wie einer Arbeitsplatte und verspielten Regalen zu ihrem klassischen Gesamtbild zusammen. Auch hier wird es ausgefallener: Ob Pflanze oder Beere, die von der Natur inspirierten, neuen Farbwelten passen ebenso perfekt zum Landhausstil.

 

Zu unseren Bar-Möbeln
Gut verstaut

Ein weiterer Aspekt, der in der Küchenplanung der letzten Jahre auffällt, ist der Stauraum. Hier wird zunehmend die Devise „mehr ist mehr“ verfolgt. Küchen werden immer größer geplant und gerne mit höherem Komfort und Platz ausgestattet. So werden integrierte Weinkühler und Mikrowellen oder Backöfen aus einem Guss immer gefragter. Auch sonst lassen sich die Küchenhersteller in Sachen Technik immer wieder neues einfallen: Beleuchtung, Wasserhähne und besonders Dunstabzugshauben werden immer versteckter oder perfekt optisch abgestimmt verbaut.
Vielleicht ist deine perfekte Küche in unserer Galerie ja schon zu finden – wenn nicht, schau gerne im Haus vorbei und lass dich von den Kollegen zu deinen Vorstellungen und Wünschen beraten.

 

Spa at home

Bäder mit Wellnesscharakter

Ein Wellnessurlaub- oder Tag ist schnell gebucht – allerdings auch teuer und meist nur von kurzer Dauer. Wir zeigen euch in diesem Beitrag wie ihr euer Bad in ein Spa verwandeln könnt und euch damit die pure Entspannung auf lange Sicht in die eigenen vier Wände holt.

 

Zu unserer XORA Reihe PIENZA
Wellnesstag vs. Spa at home

Man kommt nach einem langen stressigen Tag nach Hause oder das langersehnte Wochenende, an dem man seine Seele wieder etwas baumeln lassen kann, steht endlich vor der Tür. Schnell kommt dann der Gedanke auf, wie schön es sein würde, wenn man nun Urlaub oder etwas Zeit zum Entspannen hätte. Ein Besuch im Spa ist schnell gebucht, aber auch mit einem gewissen Zeitaufwand und hohen Kosten verbunden. Wie schön wäre es, wenn man in seinen eigenen vier Wänden einen Wellnessbereich hätte, direkt und dauerhaft einsatzbereit. Wir zeigen euch, wie ihr euch diesen kleinen Traum erfüllen und mit ein paar Tipps, Tricks und Accessoires eurem Bad den absoluten Wellnesscharakter verleihen könnt.

 

Zu unseren Leuchten
Wohlfühlfaktor Licht

Um das Spa-Feeling in eurem Badezimmer herauszukitzeln sind die passenden Leuchtmittel äußerst wichtig. Warmes Licht kann man durch Kerzen erzeugen, aber auch LED-Deko-Elemente wie Lampen oder Laternen sorgen für eine wohlige Stimmung. An dieser Stelle empfehlen wir euch die LED-Laterne von SOMPEX. Diese gibt es in unterschiedlichen Größen und sie passt als Eyecatcher perfekt auf eure Fensterbank oder auch auf den Rand der Badewanne. Sie sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch sowohl wasserdicht als auch dimmbar. Das bedeutet, ihr könnt die Beleuchtung unbedenklich nah an der Wanne oder Duschkabine abstellen und die Wärme des Lichts ganz nach euren Wünschen anpassen. Zusätzlich vereinfacht es der schnell aufladbare Akku die Laterne nach Belieben zu positionieren – ohne lästigen Kabelsalat.

 

Zu unseren Badezimmer-Möbeln
Warme Farbkombinationen

Ebenso warm wie das Licht sollten die Farbkombinationen gewählt werden. Jede Farbe kann entweder als warm oder kühl klassifiziert werden, was bedeutet, dass sie eine visuelle Temperatur hat. Für ein angenehm warmes Flair empfehlen wir Beige, Sand, ein dunkles Braun oder Terracotta, da sie die Emotionen positiv beeinflussen, indem sie einladend und gemütlich wirken. Fast alle dieser Naturtöne sind miteinander kombinierbar und zeitgleich schlicht, sodass man durch zusätzliche Deko besondere Akzente setzen kann. Aber auch bei den Accessoires sollte man beachten, dass Gold im Gegensatz zu Silber mehr Wärme ausstrahlt. Natürliche Deko aus Holz oder Korb wirkt zudem wärmer als Metall oder Kunststoff. Neon und grelle Farbtöne solltest du unbedingt vermeiden, da sie weniger wohltuend wirken.

 

Zu unseren Deko-Artikeln
Klein aber fein – die richtige Deko

Nun könnt ihr eurem Bad mit Wellnesscharakter den letzten Schliff verpassen, dazu benötigt ihr nur noch stimmige Accessoires. Ein farblich passender Seifenspender, den man ebenso mit Duschgel wie mit Seife befüllen kann, wird schnell zum Hingucker und wertet das Badezimmer optisch um einiges auf. Schöne Schalen und Tablettes eignen sich perfekt, um Badekugeln in Szene zu setzen, oder auch nach einem kurzen Gang zur Küche für selbst zubereitete Snacks. Duschhalterungen sind ebenso ein praktisches als auch optisches Highlight. Sie bieten Platz für Handtücher und den Rest eurer Badeutensilien. So habt ihr alles immer griffbereit. Wandhaken zum Kleben, um eure Bademäntel stilvoll aufzuhängen findest du ebenfalls in unserer Einrichtungswelt.
Für noch mehr Tipps und eine individuelle Beratung, schau gerne in unseren Häusern vorbei.

 

self-Logo