Zurbrüggen verwendet Cookies für ein besseres Einkaufserlebnis.

Filter

Einkaufsoptionen

Sortieren nach
  1. Seite
  2. 1
  3. von
  4. 1
Sortieren nach
  1. Seite
  2. 1
  3. von
  4. 1

##  Der Gutscheincode boutique-25 ist gültig im Zeitraum 15.04.2019 bis 01.05.2019. Mindestbestellwert 100€. Nicht gültig auf Versandkosten, Gutscheinkarten und Bücher; Nicht kombinierbar mit anderen Rabatt- und Tauschaktionen. Ausgeschlossen sind Artikel der Marken KitchenAid, Escale und Grossmann. Aktuelle Werbeware und reduzierte Artikel sind von dieser Aktion ausgeschlossen. Der Rabatt wird auf die gekauften Artikel angewendet und in der Rechnung entsprechend gleich verteilt. Nachträgliche Retouren erzeugen eine erneute Bewertung der Rabattgültigkeit und eine Anpassung des Rechnungsbetrags.

Köstliche Mahlzeiten im Bräter zubereiten: So gelingt es

Sie möchten einen ganzen Vogel im Ofen zubereiten oder einen größeren Braten sanft garen, damit er herrlich saftig und zart wird? Dann her mit dem Bräter! In diesem praktischen Küchenutensil entfalten sich Gewürze und Geschmacksnoten besonders gut, sodass Ihre Mahlzeit zu einem vollen Erfolg wird. Lesen Sie hier, wie Sie mit dem Bräter richtig kochen.

Der Bräter für alle größeren Mahlzeiten

Vielleicht haben Sie es schon einmal erlebt: Sie wollten Ihre Familie zu einem winterlichen Gänseessen einladen, doch der Vogel passte beim besten Willen nicht in Ihren größten Topf. Also wurde das köstliche Tier offen in den Backofen gestellt, wo es prompt austrocknete. Mit einem Bräter wäre Ihnen das nicht passiert! Bräter gehören neben Töpfen und Pfannen zur Grundausstattung jeder modernen Küche.

Traditionell ist der Bräter meist oval geformt und besitzt zwei Griffe an den gegenüberliegenden Seiten. Weiterhin sind diverse rechteckige und runde Bräter erhältlich. Für kleinere Ausführungen ist die französische Bezeichnung Cocotte (Hühnchen) weit verbreitet. Ihre Größe ist optimal auf die Zubereitung eines Huhns abgestimmt, während der klassische Bräter die beste Wahl für Gänse, Puten und Enten sowie Schweine- und Rinderbraten darstellt. Besitzen Sie keinen eigenen Fischtopf, können Sie auch ganze Fische sanft im Bräter garen.

Tipp: Süße Mini-Cocotten werden in der Gastronomie gerne zum Servieren einzelner Portionen wie Desserts oder Suppen verwendet. Kaufen Sie passende Minis zu Ihren normalgroßen Brätern, um Eindruck zu machen!

Worauf Sie beim Kauf eines Bräters achten sollten

Ein wichtiger Aspekt ist das Material. Hoch im Kurs stehen aktuell traditionelle Bräter aus Gusseisen oder Schmiedeeisen. Diese zeichnen sich durch hohe Wärmeleitfähigkeit und Langlebigkeit aus. Dazu bilden sie eine einzigartige Patina, die Ihren Speisen einen intensiveren Geschmack verleihen. Allerdings geht das Material mit einem nicht zu vernachlässigenden Gewicht einher: Guss- und Schmiedeeisen sind sehr schwer und erfordern einiges an Muskelkraft, wenn Sie eine üppige Gans im Bräter von der Anrichte in den Backofen und später wieder zurück befördern möchten.

Moderne Materialien wie Aluminium, Edelstahl und vor allem Kupfer sind leichter und einfacher in der Handhabung, wirken jedoch nicht so typisch rustikal in Ihrer Landhausküche. Kupfer begeistert mit edler Optik und besonders guter Wärmeleitfähigkeit, ist allerdings (ebenso wie Aluminium) nicht induktionsgeeignet, sofern kein anderes Material beigemischt wurde. Achten Sie auf die Produktbeschreibung, wenn Sie den Bräter auf einem Induktionsherd verwenden möchten.

Eine Sonderform des Bräters finden Sie im sogenannten Römertopf aus Ton: Dieser hat den Vorteil, dass der Ton die zunächst aufgestiegene Flüssigkeit wieder freigibt und das Fleisch damit versorgt. Dadurch brauchen Sie weniger häufig Flüssigkeit nachzugießen.

Weitere Tipps zum Bräter-Kauf

Einige Ausführungen verfügen über pfiffige Ausstattungsmerkmale, die das Arbeiten in der Küche noch angenehmer gestalten:

  • Sie behalten Ihr Essen gerne im Auge, während es auf dem Herd oder im Backofen gart? Dann wählen Sie einen Bräter mit durchsichtigem Deckel. So sehen Sie zudem stets, wann es Zeit ist, Flüssigkeit nachzugießen.
  • Manche Bräter sind mit einem Spezialdeckel ausgerüstet, der über eine kleine Öffnung verfügt. Durch diese Öffnung lässt sich Wasser nachgießen, ohne den Deckel komplett abnehmen zu müssen.
  • Lieben Sie köstliche Aufläufe? Einen rechteckigen Bräter können Sie ohne Deckel auch prima als Auflaufform in der Küche verwenden.

Finden Sie im großen Sortiment den Bräter, der in Form und Farbe genau zu Ihrer Küche passt – und schon bald können Sie köstliche Speisen für Freunde und Familie zaubern!

Köstliche Mahlzeiten im Bräter zubereiten: So gelingt es

Sie möchten einen ganzen Vogel im Ofen zubereiten oder einen größeren Braten sanft garen, damit er herrlich saftig und zart wird? Dann her mit dem Bräter! In diesem praktischen Küchenutensil entfalten sich Gewürze und Geschmacksnoten besonders gut, sodass Ihre Mahlzeit zu einem vollen Erfolg wird. Lesen Sie hier, wie Sie mit dem Bräter richtig kochen.

Der Bräter für alle größeren Mahlzeiten

Vielleicht haben Sie es schon einmal erlebt: Sie wollten Ihre Familie zu einem winterlichen Gänseessen einladen, doch der Vogel passte beim besten Willen nicht in Ihren größten Topf. Also wurde das köstliche Tier offen in den Backofen gestellt, wo es prompt austrocknete. Mit einem Bräter wäre Ihnen das nicht passiert! Bräter gehören neben Töpfen und Pfannen zur Grundausstattung jeder modernen Küche.

Traditionell ist der Bräter meist oval geformt und besitzt zwei Griffe an den gegenüberliegenden Seiten. Weiterhin sind diverse rechteckige und runde Bräter erhältlich. Für kleinere Ausführungen ist die französische Bezeichnung Cocotte (Hühnchen) weit verbreitet. Ihre Größe ist optimal auf die Zubereitung eines Huhns abgestimmt, während der klassische Bräter die beste Wahl für Gänse, Puten und Enten sowie Schweine- und Rinderbraten darstellt. Besitzen Sie keinen eigenen Fischtopf, können Sie auch ganze Fische sanft im Bräter garen.

Tipp: Süße Mini-Cocotten werden in der Gastronomie gerne zum Servieren einzelner Portionen wie Desserts oder Suppen verwendet. Kaufen Sie passende Minis zu Ihren normalgroßen Brätern, um Eindruck zu machen!

Worauf Sie beim Kauf eines Bräters achten sollten

Ein wichtiger Aspekt ist das Material. Hoch im Kurs stehen aktuell traditionelle Bräter aus Gusseisen oder Schmiedeeisen. Diese zeichnen sich durch hohe Wärmeleitfähigkeit und Langlebigkeit aus. Dazu bilden sie eine einzigartige Patina, die Ihren Speisen einen intensiveren Geschmack verleihen. Allerdings geht das Material mit einem nicht zu vernachlässigenden Gewicht einher: Guss- und Schmiedeeisen sind sehr schwer und erfordern einiges an Muskelkraft, wenn Sie eine üppige Gans im Bräter von der Anrichte in den Backofen und später wieder zurück befördern möchten.

Moderne Materialien wie Aluminium, Edelstahl und vor allem Kupfer sind leichter und einfacher in der Handhabung, wirken jedoch nicht so typisch rustikal in Ihrer Landhausküche. Kupfer begeistert mit edler Optik und besonders guter Wärmeleitfähigkeit, ist allerdings (ebenso wie Aluminium) nicht induktionsgeeignet, sofern kein anderes Material beigemischt wurde. Achten Sie auf die Produktbeschreibung, wenn Sie den Bräter auf einem Induktionsherd verwenden möchten.

Eine Sonderform des Bräters finden Sie im sogenannten Römertopf aus Ton: Dieser hat den Vorteil, dass der Ton die zunächst aufgestiegene Flüssigkeit wieder freigibt und das Fleisch damit versorgt. Dadurch brauchen Sie weniger häufig Flüssigkeit nachzugießen.

Weitere Tipps zum Bräter-Kauf

Einige Ausführungen verfügen über pfiffige Ausstattungsmerkmale, die das Arbeiten in der Küche noch angenehmer gestalten:

  • Sie behalten Ihr Essen gerne im Auge, während es auf dem Herd oder im Backofen gart? Dann wählen Sie einen Bräter mit durchsichtigem Deckel. So sehen Sie zudem stets, wann es Zeit ist, Flüssigkeit nachzugießen.
  • Manche Bräter sind mit einem Spezialdeckel ausgerüstet, der über eine kleine Öffnung verfügt. Durch diese Öffnung lässt sich Wasser nachgießen, ohne den Deckel komplett abnehmen zu müssen.
  • Lieben Sie köstliche Aufläufe? Einen rechteckigen Bräter können Sie ohne Deckel auch prima als Auflaufform in der Küche verwenden.

Finden Sie im großen Sortiment den Bräter, der in Form und Farbe genau zu Ihrer Küche passt – und schon bald können Sie köstliche Speisen für Freunde und Familie zaubern!

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne persönlich.

Erreichbarkeit Service-Center:

Mo. bis Fr. von 10:00 bis 19:30 Uhr
Samstag von 10:00 bis 19:00 Uhr

 
Erreichbarkeit Onlineshop:

Mo. bis Do. von 08:00 bis 17:00 Uhr
Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

02303 / 208-2017

E-Mail schreiben

Copyright © 2019 Zurbrüggen Wohn-Zentrum GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Zurbrüggen Logo