So gemütlich wird es jetzt im Freien

Gartentrends 2020

In bequemen Loungesesseln mit einem Cocktail in der Hand den Sonnenuntergang beobachten: Das ist nicht länger ein Klischee der Urlaubsindustrie, sondern könnte bald bei Ihnen zu Hause Realität werden. Einer der größten Gartentrends 2020 ist das Freiluft-Wohnzimmer. Daneben entdecken immer mehr Menschen ihren grünen Daumen und züchten ihr eigenes Gemüse und Obst.

 

Oasen der Ruhe im Freien

Die immer länger und wärmer werdenden Sommer machen es möglich: Das Leben findet zwischen Mai und September überwiegend im Freien statt. Wurde früher einmal im Monat draußen gegrillt, leisten sich zunehmend mehr Menschen teure Grills, auf denen fast jeden Abend neue Köstlichkeiten gezaubert werden. Die Küche bleibt kalt. Tagsüber genießen wir den eigenen Swimmingpool und in lauen Sommernächten machen wir es uns mit Freunden in herrlich komfortablen Loungemöbeln auf der Terrasse statt auf dem Wohnzimmersofa gemütlich.

 

Loungemöbel für das Ibiza-Feeling

Witterungsbeständiges Polyrattan hat den Markt für Gartenmöbel gründlich verändert. Wo früher Hochlehner und hohe Esstische aus Kunststoff dominierten, stehen jetzt bequeme Loungemöbel mit dicken Polstern um einen niedrigen Tisch. Sie verleihen Ihrem Außenbereich einen Hauch von Luxus und mediterranem Lebensgefühl. Hier lässt sich bei sanften Chillout-Klängen stundenlang bei kalten Drinks und Knabbereien verweilen.

Anders als sein natürliches Vorbild Rattan ist Polyrattan aus Polyethylen feuchtigkeitsabweisend und übersteht sommerliche Regengüsse ohne Probleme. Dazu ist es angenehm glatt, elastisch und sieht wunderbar edel aus. War das Material bislang meist dunkelbraun gefärbt, ist es mittlerweile auch häufiger im hellen Beigeton natürlichen Rattans zu finden. Bei den Auflagen werden neutrale Töne wie Anthrazit und Cremeweiß zunehmend von frischen intensiven Farben abgelöst. Sonniges Gelb und zartes Rosa sorgen sofort für gute Laune.

Ein Tipp: Aufbewahrungsbox nicht vergessen. In ihr verstauen Sie bei trockener Witterung die Schutzhüllen für die Gartenmöbel und bei Regenwetter die Auflagen. Kommen mehr Gäste als geplant, legen Sie Sitzkissen darauf und schon steht eine weitere Sitzbank zur Verfügung.

 

Ungewöhnliche Sitzmöbel für den Außenbereich

Nach einem stressigen Arbeitstag alleine oder zu zweit in der milden Abendluft zur Ruhe kommen: Besser wird es im Sommer nicht. Mit innovativen Gartenmöbeln gestalten Sie einen privaten Rückzugsort im Freien.

Ein wunderbares Nest für zwei Personen und einer der gefragtesten Gartentrends 2020 ist die sogenannte Gartenmuschel. Dabei handelt es sich um ein ausladendes Sofa mit integriertem Sonnenschirm. Dieser schützt tagsüber vor der hoch am Himmel stehenden Mittagssonne und kann abends einfach zurückgeklappt werden.

Seit wir als Baby in der Wiege lagen, wissen wir, wie behaglich das sanfte Hin- und Herschwingen ist. Als Alternative zur klassischen Hollywoodschaukel empfehlen sich heute sogenannte Schaukelliegen. Die meisten bieten Platz für zwei Personen. Hören Sie Ihre Lieblingsmusik oder schauen Sie gemeinsam in den nächtlichen Sternenhimmel.

Benötigen Sie hin und wieder einmal Zeit für sich allein? Ergänzen Sie Ihren Wohnbereich im Freien mit einem Hängesessel. Stellen Sie ihn in eine schattige Ecke der Terrasse oder unter eine mit duftigen Blumen überwachsene Pergola. Hier genießen Sie stille Abgeschiedenheit bei einem guten Buch.

 

Stimmungsvolle Beleuchtung muss sein

Was Polyrattan für die Gartenmöbel, ist LED für die Außenbeleuchtung. Die vielfältig einsetzbaren günstigen Leuchtmittel erlauben die unterschiedlichsten Gestaltungsmöglichkeiten. Winden Sie lange LED-Lichterketten um die Stützpfosten Ihrer Terrassenmarkise oder um Baumstämme und säumen Sie Gartenwege mit energiearmen romantischen Pollerleuchten und Laternen.

Zu den großen Gartentrends 2020 gehören RGB-Leuchtmittel, die die Farbe wechseln. Nutzen Sie sie in Wandlampen auf der Terrasse oder als Poolleuchten in Ihrem Swimmingpool. Mithilfe einer Fernbedienung beziehungsweise einer Smartphone-App tauchen Sie den Außenbereich nach Lust und Laune in weißes, grünes oder blaues Licht. Selbstständig wechselnde Farben und Discokugel-Effekte sind möglich.

Ran an die Hochbeete

Seit einigen Jahren nimmt das Interesse am Anbau von Obst und Gemüse zu. Was in Ihrem eigenen Garten oder auf dem Balkon wächst, ist schließlich garantiert 100 Prozent Bio. Sie brauchen dafür den Rasen nicht zum Beet umzugraben: Säumen Sie Ihre Terrasse mit dekorativen Hochbeeten aus Holz, in denen Sie Ihr Lieblingsgemüse züchten. Für Stauden wie Tomaten und Erdbeeren in Pflanzkübeln finden Sie sogar auf dem Stadtbalkon noch eine sonnige windgeschützte Ecke.

Mit vertikalem Gärtnern können Sie den vorhandenen Platz maximieren. Dabei bringen Sie mehrere Reihen Pflanzkästen übereinander an. Eine federleichte ungewöhnliche Alternative sind Regenrinnen, die Sie mit Blumenerde befüllen. Darin züchten Sie Radieschen, Karotten und viele andere Leckereien für die eigene Küche.

 

Artikel teilen

Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen Bei Pinterest teilen
Das Magazin von Zurbrüggen
letzter artikel
nächster artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

self-Logo